Und täglich grüßt das Murmeltier

Ich darf euch zu meinem ersten Beitrag auf Blogger United begrüßen. Mein Name ist Patrick und normalerweise schreibe ich Artikel über SEO und Social Media auf Deeblog oder berichte über Neuigkeiten in der Musikszene (Hardstyle/Trance). Nachdem ich mich dazu entschlossen habe BU beizutreten, kamen mir schon einige Ideen in den Kopf geschossen, worüber ich schreiben könnte. Vieles von diesen Ideen passt perfekt auf/in diesen Blog, aber ebenso gut auch auf meinen Blog. Daher fiel die Wahl auf ein Themengebiet, das ich auf meiner Seite nicht ansprechen kann – Musik.

Jeder kennt die Geschichte, man wacht morgens auf und erlebt den Tag jedesmal aufs neue wieder – und täglich grüßt das Murmeltier.

Was nun aber hat der Titel dieses Posts mit Musik zu tun?

Kaum die Augen aufgemacht, die Schlappen über die Füße gehieft, geht es für die meisten von uns um 8 Uhr ins Bad. Noch halb verschlafen mit verklebten Augen stellen wir uns vor den Spiegel und bewundern uns. Im Hintergrund ertönt die leise Stimme des Radiomoderators, der auf Drogen zu sein scheint. Es folgt das Wetter – dementsprechend stellen wir das Radio lauter. Nach dem Wetter und den Blitzermeldungen gehts unter die Dusche. Was folgt ist ein niemals Enden wollendes „… und täglich grüßt das Murmeltier“. Jeden Tag aufs neue spielt der Dj – sofern man ihn als solchen bezeichnen kann – die gleichen Lieder. Seit nunmehr einem halben Jahr ertönt jeden morgen zur selben Zeit P!nk! aus den kleinen blauen Lautsprechern vom Radio.

Damit nicht genug. Es folgen Tracks, die seit Wochen rauf und runter gespielt wurden, Tracks die mittlerweile niemand mehr hören mag/kann, weil die Radiosender alles „todspielen“ müssen. Lieder die uns gestern noch gefallen haben, können wir heute nicht mehr leiden.

Zu allem übel müss der Dj, der ohnehin nicht ganz normal zu „ticken“ scheint, wenn er um 8 schon so gute Laune hat, die verhassten Lieder spielen, genau dann, wenn wir gerade unter der Dusche stehen. Der einzige Unterschied zum Buch/Film, wir können den Moderator nicht heute umbringen und morgen sitz er wieder da, oder wir stehlen dem Dj seine Platten, die er folglich am nächsten Tag nicht vermisst. Nein, das Murmeltier grüßt uns jeden Tag und zeigt mit dem Mittelfinger auf uns.

Die Schlauen unter uns würden das Radio einfach abschalten, aber Musik ist so ungefähr das einzige neben guten Kaffe, was mich morgens munter macht. Man nennt das Ganze glaube ich: Zwickmühle … 😉

Aber mal ganz im Ernst, seht ihr das auch so wie ich? Sind die Morgenmoderatoren auf Drogen? Warum müssen Radios immer das gleiche spielen? Warum kommt jeden morgen um 8 der gleiche Song?

2 Gedanken zu „Und täglich grüßt das Murmeltier“

  1. Hey Patrick,

    Erstmal nochmal Herzlich Willkommen in unser Blogger-Team von Blogger United. Wir freuen uns, dass du dabei bist und hoffen auf viele gemeinsame Blogjahre :).

    Zum Radio: ist es wirklich so, dass Songs so häufig wiederholt werden? Schrecklich. Kann da leider nicht ganz mitreden, obwohl ich morgens auch nicht ohne Musik hochkomme. Bei mir läuft aber kein Radio. Ich brauche morgens immer Musik die mir wirklich gefällt und da wird man beim Radion hören, leider nicht oft glücklich 🙂

    Wünsche dir weiterhin viel Spass bei BU und viel Erfolg mit deeblog!

  2. Aus familiärer Höflichkeit, lasse ich meine Anlage in den Morgenstunden dann doch noch aus 😉

    Einen Vorteil sehe ich aber in der Nervtötenden Radiomusik: Ich brauche nur halb so lang im Bad, als wenn meine Lieblingsmusik erklingen würde – geht wohl jedem so.

    Danke sehr …

Schreibe einen Kommentar