Neue Blogvorstellung: Yummy Travel – erlebe den Ruhrpott und den Rest der Welt

Genervt vom Einheitsbrei?

Auf vielen Blogs liest sich immer das gleiche?

Der Eiffeltum ist kein Geheimtipp mehr für dich?

Dann heiße ich dich auf meinem Blog Yummy Travel herzlich willkommen. Ich bin ein waschechtes Ruhrpott Kind und berichte hier über meine Heimat, den Ruhrpott und Reisen in die große weite Welt. Insgesamt habe ich in den letzten 8 Jahren über 21 Länder bereist. Das Reisen ist ein fester Bestandteil meines Lebens und mich interessieren vor allem die verschiedenen Kulturen und die Menschen, die dahinter stecken. Das Umfeld der Locals, ihre Geschichten und Besonderheiten des jeweiligen Landes sind genau mein Ding. Das Leben auf Reisen spielt sich für mich meist außerhalb der ausgetrampelten Touristenpfade ab.

Auf meinem Blog gibt’s dazu passende Tipps und Reiseberichte.

Schau mal rein und lass dich inspirieren!

Gastbeitrag: Die 10 größten Anfängerfehler beim Bloggen

Nummer 1: Das falsche Design.

Das Theme deines Blogs ist das Erste, was dein Leser sieht, wenn er deinen Blog besucht. Wenn hier das Design abschreckt, gehen wertvolle Leser verloren, die vielleicht deine Stammbesucher hätten werden können! Dabei sind die Gründe für ein schlechtes Design unterschiedlich. Zum einen kann das Theme zu monoton sein, zu langweilig oder gar zu unübersichtlich. Zum anderen fehlt die Benutzerfreundlichkeit und die Rücksicht auf mobile Nutzer.
Wenn du beispielsweise einen Blog über Kuchen führst, dann wäre es doch deplatziert, wenn das Theme düster und überfüllt ist. Hier wäre der Ansatz eines schlanken Themes, das mit hellen Farben arbeitet, wesentlich besser geeignet.

Nummer 2: Du kommunizierst nicht mit deinen Lesern.

Die Nähe zu deinen Lesern ist unglaublich wichtig, wenn du sie an deinen Blog binden willst. Dafür solltest du ihre Fragen möglichst beantworten, zeitgleich aber auch Persönlichkeit zeigen. Hier wäre es fehl am Platz, wenn du arrogant rüber kommst. Selbst wenn ein Leser dich mit einer bösen Kritik angreifen sollte, bleibst du lieber sachlich und entschuldigst dich dafür, dass ihm der Artikel nicht gefällt. Im selben Zug kannst du nach Verbesserungsvorschlägen fragen – das zeugt von Sympathie.

Nummer 3: Du schreibst träge und langatmig.

Schreiben ist eine Kunst, die aber nicht unbedingt ein Talent erfordert. Das Schreiben kann erlernt werden mit viel Übung und Disziplin. In deinen Texten solltest du zum Punkt kommen. Schreibe nicht um den heißen Brei herum, das interessiert keinen. Deine Artikel sollten knackig und informativ sein. Kurze, aber prägnante Sätze sind einfacher zu lesen und kommen besser an. Verleihe deinen Texten etwas Würze in Form von Überraschungen.

Nummer 4: Das Thema ist ausgelutscht.

Niemand möchte zum hundertsten Mal den selben Guide lesen, den es schon unbegrenzt auf vielen anderen Blogs und Seiten gibt. Denk dir ein Thema aus, welches noch nicht so populär ist.
Und selbst wenn du trotzdem einen Guide über den Wechsel der Autoreifen schreiben willst, dann mach den Text einzigartig! Wenn du ein langweiliges Thema auch träge behandelst, dann ist das weder für dich, noch für den Leser von Nutzen.

Nummer 5: Du verlinkst zu wenig.

Du glaubst gar nicht wie sehr Links von Vorteil sein können. Die meisten Leser mögen das hervorgehobene Wort, hinter welchem sich ein Link versteckt. In jedem Text sollten Links eingesetzt werden, denn Leser klicken nun mal gerne. Ein kleiner Tipp: Verknüpfe deine Themen, so werden deine Leser auf andere Artikel von dir aufmerksam gemacht.

Nummer 6: Zu wenig Bilder.

Ein riesengroßer Text, der den Leser sofort erschlägt, kommt nicht gut an. Stattdessen solltest du deine Artikel mit einigen Bildern aufpeppen. Logisch ist dann natürlich, dass die Bilder auch zum Thema passen sollten.

Nummer 7: Du machst Fehler

Du solltest tunlichst Fehler jeglicher Art vermeiden, insbesondere bei der Rechtschreibung. Es kann jedem mal passieren, dass sich ein Fehler einschleicht. Aber wenn der ganze Text nur so von Fehlern wimmelt, dann vergrault man sich die Leser.

Nummer 8: Du stopfst deinen Blog voll

Es ist selbstverständlich notwendig, dass du aktiv bleibst und regelmäßig neue Artikel schreibst. Aber du solltest nicht deinen eigenen Blog spammen, sonst kommen deine Leser nicht mehr zurecht.

Nummer 9: Du willst Geld verdienen

Viele Anfänger leben in dem Irrglauben, dass sie mit dem Blog reich werden können. Das stimmt nicht und ist auch kaum realisierbar. Lass diesen Gedanken los und konzentriere dich lieber darauf, dass du einen ehrlichen und tollen Blog erschaffst. Deine Leser werden es dir danken.

Nummer 10: Du verlierst die Motivation

Der Schlüssel zu einem aktiven und erfolgreichen Blog ist die Ausdauer. Ohne Ausdauer und Motivation wirst du spätestens nach wenigen Wochen scheitern und deinen Blog auf Eis legen. Um Erfolge zu erzielen, musst du am Ball bleiben. Schon bald wirst du eine treue Leserschaft haben.

Neue Blogvorstellung: PlaygameInfo Blog Tipps Tricks Games

Wir sind ein Multiautorenblog und machen uns zum Ziel, Nachrichten an alle Interessenten und Lesern weiterzugeben. Die neuesten Informationen aus aller Welt findet ihr hier. Wer Interesse an TV, Kino, games, Lifestyle, Tipps und Tricks, Social Network und Gaming hat, der ist hier genau richtig.
Neuerscheinungen von Spielen für PC und Konsolen. Jede Woche die aktuellsten Tipps und tricks im Bereich Handys und Social Network.
Nachrichten oder Informationen die wir gut finden geben wir an euch weiter.
Schaut regelmäßig vorbei, um immer auf dem laufenden zu sein!
Unser Ziel ist es eine große Community aufzubauen.

Plattform für Gastbeiträge soeben gestartet!

Vorerst auf Facebook wollen wir nun allen Vielschreibern die Möglichkeit bieten  ihre Erfahrungen, Tipps und Hinweise oder Inhalte zu völlig anderen Themen in Form von Gastbeiträgen mit der Community teilen zu können, mehr darüber könnt ihr hier erfahren.

Damit wollen wir auch endlich die Gelegenheit nutzen die Facebook einen bereitstellt um längere Texte zu veröffentlichen, als immer nur einen Link zum nächsten Blogbeitrag zu posten.

Ihr Blogger, Autoren und Menschen im allgemeinen seid herzlich dazu eingeladen unsere Community für eure spannenden Inhalte zu nutzen und der Community selbst damit einen weiteren Mehrwert zu bieten.

Die besten Internetseiten – Eure Tipps

Dank unserer letzten Blogparade zum Thema „Welche Apps sind die besten“ sind wir auf viele interessante Apps aufmerksam geworden. Gerne würden wir nun von euch wissen, welche Internetseiten ihr zur Zeit am interessantesten, nützlichsten, am besten findet. Das Thema der Blogparade lautet daher: „Die besten Internetseiten – Eure Tipps„! Besonders interessieren uns die Webseiten, die, anders als zum Beispiel Google oder Facebook, noch nicht so bekannt sind!
Die Blogparade endet am 31.07.2013. Danach schreiben wir einen Beitrag, in dem wir all eure Tipps vorstellen. Verwenden werden wir für die Auswertung der Blogparade die Artikel, die entweder als Trackbacks/Pingbacks unter dem Blogparade-Startartikel auftauchen oder in den Kommentaren unter dem Artikel genannt werden. Mitmachen darf natürlich jeder der möchte!

Viele Grüße

Tobias

Was kann ich tun, um meinen Blog erfolgreicher zu machen?

In dieser Blogparade geht es um dich und deinen Blog:

Wo liegen die Stärken und Schwächen deines Blogs?

Welche Stärken könntest du weiter ausbauen?

Welche Schwächen solltest du ausmerzen um mit deinem Blog Erfolg haben zu können?

Was möchtest du in den nächsten Wochen und Monaten ändern, damit du deine Ziele erreichst?

Was sind überhaupt deine konkreten Blogziele?

Das sind alles mögliche Leitfragen für die Blogparade, an die du dich aber nicht unbedingt halten musst. Schreib einfach, was du verbessern/beibehalten/aufgeben oder sonst was an deinem Blog ändern willst/solltest, damit du erfolgreicher wirst.

Teilnehmen kannst du an der Blogparade, indem du einen Artikel in deinem Blog veröffentlichst, darin auf den Ausgangsartikel verlinkst und mich per Pingback oder Kommentar darauf hinweist.

Eine Teilnahme ist bis inklusive Freitag, dem 19. Juli 2013 möglich. Zum Schluss gibt es eine Zusammenfassung mit Links zu allen Artikeln.

Ich freue mich schon auf eure Teilnahme!

Hier geht`s zum Ausgangsartikel der Blogparade: Was kann ich tun, damit mein Blog erfolgreicher wird?

Marketing-Tipps für Blogger

Ich bin Diplom-Kaufmann und Gründer der Lernplattform CoboCards. In meinem Blog gebe ich Gründern meine Erfahrunge als Marketing-Experte weiter. Gerne schreibe ich auch Gastartikel in anderen Blogs.

Jeder Blogger hat auch ein Interesse daran, dass sein Blog gelesen wird. Einige streben sogar danach, einen kleinen Nebenverdienst mit diesem zu erzielen. In meinem Blog erste-saetze.de gebe ich meine Erfahrungen als Blogger in puncto Vermarktung von Blogs und anderen Webseiten weiter. Zum Teil sind diese ganz einfach nachzumachen.

Spartipps für Lotto-Spieler

*Anzeige / Bei diesem Beitrag handelt es sich um Werbung

Heute passend zur Lotto-Preiserhöhung, wenden wir uns doch auch einfach mal dem Thema Lotto zu.

Selbst habe ich Lotto glaub ich erst 2 bis 3 mal gespielt, mit natürlich nur sehr wenig Erfolg. Mehr Glück hatte ich bisher bei der Glücksrakete, die es immer zu Silvester gibt, dort gewinne ich dann meistens meinen Einsatz sogar zurück, oder mach wie im letzten Jahr sogar ganze 5 € Gewinn, aber wahrscheinlich auch nur weil ich nicht mehr nachkaufen konnte, da die Glücksraketen immer so schnell vergriffen sind.

Wenn es dann doch mal beim Lotto einen etwas höheren Jackpot gibt, wie etwa zum Beispiel in Höhe von 1,4 Milliarden Euro, dann muss ich schon zugeben, dass es sehr schwierig ist der Versuchung zu widerstehen und keinen Lotto-Schein zu kaufen, ansonsten habe ich mich angesichts der relativ ungünstigen Gewinnchancen, wie ich finde, doch sehr gut im Griff.

Aber vielleicht habt ihr ja viel mehr Glück beim Lotto spielen und habt auch vielleicht schon davon gehört dass ab heute der Tipp statt 75 Cent nun einen ganzen Euro kosten soll.

Für euch nun ein kurzer Tipp: Lottoland will euch weiterhin Lotto zum Originalpreis anbieten. Dort könnt ihr auch direkt 6aus49 online spielen, falls ihr den Weg um Tipps zu kaufen euch zusätzlich noch sparen wollt.

Aber versprecht mir bitte nicht süchtig zu werden, kümmert euch lieber um eure Blogs wenn ihr schon online seid. Das lohnt doch viel mehr oder?:)

Falls ihr schon spannende Erfahrungen beim Lotto spielen oder mit der Preisbremse beim Lotto machen konntet, dann würde ich mich über eure Kommentare freuen, diese sind hier wie immer sehr gerne gesehen. Vielleicht schreibt ja auch von euch jemand einen Lotto-Blog, dann habt ihr sicher noch viel mehr wertvolle Tipps. Haut alles was ihr habt und was Mehrwert bringen könnte in die Kommentare.:)

Allen Lotto-Verrückten wünsche ich viel Glück, das kann sicher nicht schaden.

Update: In einem sehr freundlichen Kommentar wurde ich darauf hingewiesen dass man eventuell vor der Teilnehme die jeweiligen Lizenzen des Lotto-Anbieters überprüfen sollte, ob diese denn mit dem des Landes in dem man lebt, übereinstimmen. Da ich kein Lotto spiele und mich natürlich deshalb auch nicht mit der Rechtslage auskenne, kann ich dazu natürlich weiter nichts sagen, außer: Informiert euch wie immer gut bevor ihr euch irgendwo für irgendwas anmeldet.

Ursula Gosteli go-web Blog

Ich blogge, weil es mir Spass macht und weil ich mir hier ein Sammelsurium von allem anlegen kann, was mir gerade in den Sinn kommt. Da ich gerne Internetauftritte erstelle und PC Privatunterricht gebe, dürfen natürlich auch Tipps und Tricks rund um das „WorldWideWeb“ und dem „PC“ nicht fehlen. Ich lebe auf einem Bauernhof in der Nähe von Bern und wir haben eine Tierhaltergemeinschaft mit 2 anderen Partnern. So haben wir zusammen ca. 60 Milchkühe und auch soviele Kälber und Rinder und ein Stier.Bei uns leben auch ein paar Katzen und Herkules, der Hofhund. Und was ist das Wichtigste? Das sind meine Besucher, denn ohne sie könnte ich alle meine Beiträge in einer Schuhschachtel versorgen. Ich hoffe, dass ich meinen Besuchern auch ein wenig von meiner Freude weitergeben kann und danke ihnen, dass sie mich mit ihren Besuchen und ab und zu mit einem passenden Feedback unterstützen.

NähKäthe – Alles rund ums Nähen

Hallo ihr Lieben,

auf meinen Blog NähKäthe, geht es wie der Name schon sagt rund um das Thema Nähen.

Ich stelle hier meine selbstgenähten Schätzchen vor und stelle auch ab und an eine selbstgeschriebene Anleitung ein. Des Weiteren stelle ich auch tolle Anleitungen von anderen Bloggern vor, nach denen ich auch schon genäht habe.

Ich möchte euch auf meinen Blog Anregungen geben, was euer nächstes Nähprojekt sein könnte. Auch findet ihr Tipps wie so manches Nähproblem einfach gemeistert werden kann und welche Nähbücher empfehlenswert sind.

Von Zeit zu Zeit werden Gewinnspiele und Give-Aways folgen und noch so manches mehr.

Ich würde mich freuen wenn ihr mal vorbei schauen würdet.

Lieben Gruß
eure NähKäthe

Wettnetzwerk.com – Das bloggende Wettnetzwerk

*Anzeige / Bei diesem Beitrag handelt es sich um Werbung

Heute möchte ich euch die Wettnetzwerk.com Community ein wenig vorstellen. Zwar hab ich mich dort noch nicht angemeldet, weil ich bisher noch keine Zeit zum wetten gefunden habe, aber vielleicht interessiert sich ja jemand von euch für den Aufbau und Inhalt der Seite und kann hier rauslesen ob die Plattform auch für sich was wäre, da er selbst in absehbarer Zeit mal wetten möchte, oder bereits bei so einer Community registriert ist und noch nach weiteren Netzwerken sucht.

Braucht ein Wettnetzwerk einen eigenen Blog?

Die Antwort lautet ganz klar: NEIN!. Spaß beiseite, klar warum denn nicht? Ich finde fast jede Seite im Netz könnte einen eigenen Blog gebrauchen, damit man dem Besucher seine neusten Inhalte chronologisch geordnet präsentieren kann. Der Leser kann sich schnell darüber informieren, was aktuell um den Betreiber der Seite geschieht und was in der Vergangenheit so passiert ist. Wenn man diese Informationen nicht gerade stichpunktartig rausrückt wie zum Beispiel eine Aufzählung seiner bereits publizierten Bücher, so kommt man um einen Blog schon fast gar nicht mehr herrum, da er die beste Möglichkeit bietet, die Inhalte übersichtlich zu visualisieren.

Eine Kommentarfunktion wiederum braucht man dabei auch nicht unbedingt, jedoch könnt ihr diese als angemeldeter Nutzer beim Netzwerk für Wetten vorfinden und habt damit die Möglichkeit den Autoren wertvolles Feedback unter die Nase zu reiben, worüber dieser sich sicher sehr freuen werden, so lange diese konstruktiv formuliert ist.

Bei uns habt ihr ja ebenfalls die Möglichkeit fast jeden Beitrag zu kommentieren, unschöne Kommentare muss man ja niemals genehmigen, von daher finde ich die Entscheidung der Betreiber der Wett-Community eine Kommentarfunktion einzubauen absolut richtig, denn nur das zeigt dass man sich nicht vor den Lesern verstecken will.

Worüber bloggen die denn bei wettnetzwerk.com?

Wie ihr sicher schon fast geahnt habt, bloggen die Autoren hier nicht über Immobilien oder Kredite. Hier werden wertvolle Hintergrundinformationen zu einzelnen Veranstaltungen veröffentlicht, die euch eure Wahl sicher ab und an mal leichter machen soll. Auch gibt es hier Vorschläge für mögliche Wetten, Quoten und immer wieder mal, wie bereits erwähnt, den einen oder anderen Tipp. Seit ihr Freunde des professionellen Fußballs? Ja? Super, dann werdet ihr nämlich häufiger in den Genuss kommen hilfreiche Blogbeiträge von dem Wettnetzwerk zu erhalten.

Auf was kann ich denn wetten?

Bei diesem Punkt, scheint sich das Netzwerk wohl eher auf den Sport Fußball konzentriert zu haben, welcher ja bei uns nicht gerade unbeliebt ist. Ihr könnt euer Glück bei der Bundesliga und Champions League austesten.

Was bleibt mir an dieser Stelle noch zu sagen übrig.. Schaut euch doch wenn ihr wollt den Blog selbst mal an und vielleicht enthält wettnetzwerk.com Tipps für euch, die euch bei der nächsten Wette sehr wertvoll erscheinen.