Neue Blogparade: Fragen zu Social Media

Social Media ist in aller Munde und man hört und liest immer mehr über SocialNetwoks wie Twitter, Facebook und Google+. Google+ scheint ja richtig im Kommen zu sein und das sehe ich an vielen G+ Communitys. Bei Facebook ist nach wie vor etwas los und vielerlei Blogger und bloggender Webmaster tummeln sich dort. Aus diesem Grund wäre es interessant zu wissen, wie ihr die Thematik Social Media hand habt. Ich habe für euch auf Internetblogger.ch, meinem zweiten WordPress-Blog, einige Fragen ausgedacht und möchte wissen wie ihr dazu steht? Nutzt ihr SocialMedia intensiv oder nur oberflächlich? Diese und weitere Fragen gilt es zu beantworten. Über das eingehende Feedback freue ich mich jetzt schon und allen wünsche ich viel Spass bei dieser Blogparade und ein gesundes Neues Jahr 2014.

So bekommt ihr die neuen Google+ Boxen für Personen, Seiten und Communities für eure Blogs

Jeder Blogger sollte, wenn er denn bei den aktuellen großen sozialen Netzwerken mit einer eigenen Seite für seinen Blog unterwegs ist, schon mal was von Widgets/Badgets oder auch wie sie bei Google+ aktuell bezeichnet werden, Boxen wenigstens mal was gehört haben.
Denn diese sind sehr praktisch, wenn man denn seinen Besuchern es besonders einfach machen möchte, die Seite einzukreisen, zu +1en bzw. zu liken.
Große Programmierkenntnisse sind dafür auch gar nicht nötig, wie viele Leute fälschlicherweise denken.

Falls ihr also die neuen Google+ Boxen so wie wir hier im Blog einbinden möchtet, dann geht einfach auf diese Seite und sucht euch die passende Box oder +1 Schaltfläche aus und beachtet die relativ gut verständliche „Gebrauchsanleitung“.

So nun viel Spaß mit den neuen, wie ich finde, sehr hübschen Google+ Boxen.

Nun mehr als 200 Mitglieder in der Blogger United Google+ Community!

Vor wenigen Tagen war es auch schon so weit, unsere Community konnte das 200. Mitglied begrüßen. Erst vor kurzem hat Google für Google+ die Community Funktion ausgerollt, wo wir natürlich sofort den Raum für einen möglichen Austausch zwischen Bloggern sahen und sofort eine eigene Community erstellen mussten.

Wenn man überhaupt eine Google+ Community mit einer Facebook Gruppe vergleichen kann, dann wird die Google+ Community mit nun 212 Mitgliedern doppelt so gut wie die Facebook Gruppe mit 81 Mitgliedern angenommen, klar das mag daran liegen dass Google+ noch nicht so viele Blogger Communities wie Facebook Blogger Gruppen hat.

Der Austausch in der Community wird sehr gut angenommen, die Übersetzung der Themenbereiche ins englische hat sich wohl gelohnt, denn auch unsere ausländischen Mitglieder treffen immer häufiger den richtigen Themenbereich für ihre Beiträge. 😉

Wer also eine Community bei Google+ sucht, bei der sich alles um das Thema Bloggen dreht, wo alles übers Bloggen gefragt oder empfohlen werden darf, dem kann ich unsere Blogger Community nahe legen.

 

Die ewige Geschichte mit dem Spam-Ordner – Sorry

Wollte nur kurz mitteilen dass ich eure Mails demnächst, ich hoffe noch heute, alle beantworten werde. Leider hat Google mal wieder alles in den Spam-Ordner geboxt und nichts an meine Mailadresse die ich öfters auf Neuigkeiten prüfe weitergeleitet. Nun hat sich da eine ganze Menge angesammelt, was mich natürlich freut, da es zeigt dass ein großes Interesse an einer Eintragung ins Blogverzeichnis weiterhin besteht. Das Formular für Blogvorstellungen werde ich demnächst wohl durch ein neues ersetzen  damit keine Blogvorstellungen mit weniger als 150 Wörtern mehr abgeschickt werden können. 😉

Das Problem mit dem Spam-Ordner wird ab jetzt wohl nicht mehr so schnell vorkommen.:)

Wünsche euch allen einen guten Start ins Wochenende.

P.S. Bald können wir schon das 200. Mitglied in unserer noch jungen Google+ Community begrüßen, tolle Sache.

Die neue Blogger United Community auf Google+

Na ist denn heute schon Weihnachten?

Da wacht man nichts ahnend schon gegen 8 Uhr morgens auf und siehe da, plötzlich kann man auf Google+ Communities erstellen.

Wunderbar gleich mal ausprobiert und ein paar Themenbereiche erstellt. Wenn du Blogger bist und noch andere Blogger kennst, dann tritt schnell der neuen Blogger United Google+ Community bei und sei eine(r) der ersten der/die bei uns mitdiskutieren und posten können.:)

Aktuelle Bereiche in unserer Community:

Verbesserungsvorschläge: Klar mit eurer Hilfe wird die Community noch besser, also immer raus da mit euren Vorschlägen!

Blogparaden: wo ihr euch über die Umsetzung einer Blogparade informieren könnt und eure aktuellen Blogparaden promoten könnt.

Blogvorstellungen: Hier könnt ihr erfahren wo man aktuell seinen Blog vorstellen kann und was man dafür tun muss und noch viele weitere Informationen erhaltet ihr hier.

Geld verdienen mit Blogs: spricht denke ich für sich selbst.

Blogger-Aktionen: Hier kommen alle Aktionen rein und ihr könnt euch hier über gemeinsame Projekte austauschen.

Offtopic: Alles was nicht mit dem Bloggen zu tun hat, kommt wenn nötig hier rein.;-)

Eure Blogartikel: Hier könnt ihr wie auf unserer Facebookseite eure aktuellen Artikel mit der gesamten Community teilen, da dies eine Menge Lesestoff wird, achtet bitte unbedingt darauf immer nur diesen Bereich dafür auszuwählen.

Eure Vorstellungen: Hier könnt ihr euch und eure Blogs der Community vorstellen.

 

Weitere Themenbereiche folgen sicher und diese findet ihr dann auf unserer Community-Seite.

Das Social Web, Google+ und Dein Blog

Über die Relevanz eines Blogs im Social Web sind wir uns alle im Klaren. Auch wenn es bei jedem neuen Aufstieg eines neuen Sozialen Netzwerkes den Gedankengang gibt auf den eigenen Blog aufgrund von Wartungsaufwand und administrativer Arbeiten zu verzichten und dafür seine Präsenz in einem Social Network auf bzw. auszubauen. Und eben auch wenn man rechtlich immer wieder unzählige Dinge wie das Leistungsschutzrecht, Lizenzrechte bei Bildern und die Rechtskonformität der digitalen Präsenz alle paar Monate anpassen muss, lohnt sich der Aufwand im Nachhinein. Denn ein Blog lebt in der Regel auch von der Flexibilität des jeweiligen Systems. WordPress, Tumblr, Blogger und Co. bieten unzählige Möglichkeiten sich mit den Social Networks und selbstverständlich auch anderen Bloggern zu verbinden.

Nun gilt es im Vorfeld dem eigenen Blog ein Gesicht zu geben. Auch außerhalb des eigenen Blogs. Dies erreicht man glücklicherweise durch eine Verknüpfung des Author-Tags mit dem eigenen Google+ Profil. Insbesondere in einem Blog in welchem mehrere Autoren vorhanden sind, kann dies nützlich sein, denn in naher Zukunft zählt auch der von Google eingeführte Author-Rank. Dieser ist im Moment zwar vorhanden, wird aber noch nicht in Googles Algorithmus aufgenommen. Was zählt sind derzeit vielmehr die sozialen Interaktionen zu den jeweiligen Beiträgen und Artikeln. Und selbstverständlich gibt man Google+ den Vorrang wenn es um das Ranking in der Suchmaschine geht. Wer also öfters eingekreist wird, hat in Zukunft wohl bessere Möglichkeiten bei Google positiv gerankt zu werden.

Diese Entwicklung ist begrüßenswert. Zwar ist es selbstverständlich so, dass man Google mehr Futter fürs Targeting der eigenen Daten gibt, aber man hat dafür eben auch den Effekt besser und effizienter gefunden zu werden. Dadurch dass mittel- und langfristig ohnehin nur noch soziale Interaktionen gelten ist somit auch diese ganze, vor Jahren noch hochkomplexe, SEO-Geschichte Vergangenheit. Was zählt sind ab jetzt nur noch die Inhalte die Du mit deinem Blog zur Verfügung stellst. Und natürlich auch wie gut man mit anderen Blogs vernetzt ist. Und ob man es wahrhaben möchte oder nicht: Das Leistungsschutzrecht begünstigt die Qualität der Blogs und der gesamten
deutschsprachigen Blogosphäre. Um den Effekt zu verstärken sollte man einfach öfter aufeinander verlinken.
Wie oft findet man „sperrige“ Blogs die bspw. zwar informativ sind und mit Fachwörtern um sich werfen, aber diese Information nur an einen gewissen Nutzerstamm vermitteln können, weil entsprechendes Grundwissen vorausgesetzt ist? Mehrwert für den Leser würde es bringen, diese Informationen mit Hilfe der Artikel anderer Blogs zu füllen und zwar mittels einfacher Verlinkungen. Als Blogger selbst ist es (insbesondere wenn es Themenspezifisch wird) unmöglich dem Leser das nötige Wissen von Anfang an zu vermitteln, warum also nicht durch konstruktiven Linkaufbau „Partnerschaften“ zu anderen Blogs etablieren?
Diese Angst vor dem Leistungsschutzrecht ist ebenfalls nicht nötig. Letztlich ist es offensichtlich, dass sich die Presseverlage letztendlich nur selbst Schaden und die einzigen Leidtragenden möglicherweise tatsächlich die „etablierten“ Blogger, welche auch mit einer gewissen Professionalität im Vorfeld (bspw. durch journalistische Erfahrung, die Arbeit als Redakteur einer Online-Zeitung etc.) an das Thema Leistungsschutzrecht herangegangen sind, sind. Diese wären gezwungen auf andere (möglicherweise junge oder noch nicht etablierte) Blogs zu verlinken. Um die Authentizität gegenüber den Lesern nicht zu verlieren, wäre es natürlich dramatisch auf „unseriöse“ Formate in der Quellenangabe zurückzugreifen. Meiner Meinung nach ein sehr schräges Bild und vermutlich auch einer der Gründe, für die niedrige Interaktionsrate mit der Petition gegen das Leistungsschutzrecht. Weil eben letztlich nur die „professionellen“ Blogger betroffen sind.

Im Hinterkopf sollte man auch behalten, dass der eigene Blog immer Teil des Social Webs sein wird, wenn man es möchte. Vom Prinzip her waren Blogs auch die Initiatoren des Web 2.0, denn letztlich ist jeder Artikel auch von Nutzern generierter Inhalt. Social Networks haben diesen Mechanismus übernommen und sind eben nutzerfreundlicher als Blogs. Mit allerdings einem wesentlichen Unterschied: Es fehlt an Flexibilität, Gestaltungsmöglichkeiten und teils an Funktionalität. Diesen Schwachpunkt der Social Networks sollte man sich immer vor Augen führen. An wer-kennt-wen und MySpace hat man grandiose Beispiele für Aufstieg und Fall der sozialen Netzwerke gesehen. Die Nutzer wandern weiter zum nächsten Social Network mit anderer Mechanik aber gleichen Inhalten. Ein Blog hingegen ist immer präsent mit gleichen Inhalten aber flexibler Mechanik.

Um den eigenen Blog in Zukunft gut im Social Web zu platzieren, zählt also wie schon so oft gesagt und von Google gepredigt: Guter Inhalt und Mehrwert für den Leser. Dies ist im Prinzip nur durch die oben genannten Punkte zu erreichen. Also keine Scheu vor Google+ und dem Leistungsschutzrecht. Zwar hat Sascha Lobo Anfang Februar das Jahr 2012 zum Jahr der Blogs ausgerufen, aber viel davon merkt man hierzulande noch nicht. Schade eigentlich.

Über den Autor: Christian Fein bloggt bei Boxedpages über das Social Web, Innovationswirtschaft und Medienrecht.

Die harte Zukunft der Testblogs und Gastartikel

Hab gerade einen interessanten Artikel bei Peer gelesen, der sich scheinbar etwas näher mit den Google Richtlinien beschäftigt hat. In diesem Artikel sind zugleich indirekt Tipps enthalten was die Sache mit dem Linktausch und dem Veröffentlichen von bezahlten Artikeln angeht.

Extrem kurz zusammengefasst: Google weiß genau wie die SEO-Agenturen und Blogger heute ticken und versucht verstärkt den bezahlten und damit anorganischen Empfehlungen entgegen zu wirken. Also übertreibt es nicht, sonst findet euch womöglich bald niemand mehr bei unserer Lieblings-Suchmaschine.

Am besten selbst mal lesen wenn man einen eigenen Blog hat: Hier geht es zum Artikel.

Zwischenstand: Facebook-, Google+- und Twitter-Zahlen

Es wird mal wieder Zeit einen kleinen Zwischenbericht hier im Blog abzusetzen, damit wir später die Entwicklung besser nachvollziehen können.

Momentan wurden 1.654 Blogger bei Facebook vereint und pro Tag erreichen ca. 20 bis 30 neue Post unsere Facebook-Chronik. Besser als gar nichts, aber bei 1.654 Bloggern könnte man schon mit mehr Beiträgen rechnen. Aber gut, was nicht ist, kann ja noch werden.

Bei Google+ sieht es leider angesichts der von Google selbst verzeichneten steigenden Nutzerzahlen etwas sehr mager aus. Dort wurden wir erst 267 mal eingekreist, wenn man bedenkt das unsere erste Google+ Seite für Blogger United ca. 500 mal eingekreist wurde, mag man gar nicht an die Ursachen denken. Gerade schade, weil Google+ ja hauptsächlich von den besonders Internetaffinen Menschen mit Großteil verwendet wird.

Leichten Zuwachs gab es allerdings wiedermal bei unserem Twitter Account @BloggerUnited, wo wir aktuell bei 695 Followern liegen und die 700 Marke sicher bald geknackt wird.

So das war es eigentlich auch schon wieder. Auch wenn Follower/Fan/Circle-Zahlen überhaupt nichts über die Qualität eines Projektes aussagt, kann sie jedoch in bestimmten Situation einem einen kleinen Überblick verschaffen, wenn man selbst weiß wie man diese Zahlen für sich interpretieren soll.

Nichtsdestotrotz wir machen einfach weiter und schauen wie sich dass ganze hier noch entwickelt. 🙂

WordPress Blogs noch sicherer machen

Ihr kennt doch sicher alle schon das Plugin „limit login attempts“ oder? Dann wisst ihr sicher auch wie nervig es ist sich selbst von seinem eigenen Blog auszusperren. Doch die Zeiten sind jedenfalls für Smartphone-Besitzer, was die meisten unter euch sicher sind, nun endlich vorbei, denn vor kurzem erschien das Plugin Google Authenticator und ich muss zugeben, dass ich eine ganze Zeit lang davon geträumt habe auch WordPress-Blogs eine doppelte Anmeldesicherheit zu verpassen, wie man es schon von Facebook und Google kennt.

Bisher funktioniert das Plugin so wie es soll, als ich endlich auf die Idee kam das alte Plugin, welches dafür sorgte die Login-Versuche zu begrenzen zu löschen.

Viel Spaß beim ausprobieren!

Blogger weltweit vereint auf Google+

Und wieder mal haben wir unsere Meinung geändert und uns wieder bei Google+ angemeldet.

Es soll ja auch Blogger geben die weder bei Facebook noch bei Twitter angemeldet sind und vielleicht erwischen die unter euch so.;)

Wie bei Twitter auch werden wir eure Beiträge öffentlich weiterleiten, wenn sie denn ein +Blogger United, also eine Markierung für unsere Seite enthalten, damit wir auch drauf aufmerksam werden und ihr so vielleicht weitere neue Leser erreichen könnt. Auch könnt ihr uns gerne auf Blogger relevante Beiträge aufmerksam machen, denn derartige Informationen würden wir ebenfalls gerne weiter teilen.

Wir werden wieder alle einkreisen die uns auch eingekreist haben.

Zu unserer Seite bei Google+ gelangt ihr hier: Blogger United bei Google+.