Unterschiedliche Möglichkeiten online Geld zu verdienen

*Anzeige / Bei diesem Beitrag handelt es sich um Werbung

Möchte man mit Hilfe des Worldwide Web an Geld kommen, braucht man meistens nur einen PC oder ein Notebook bei sich zu Hause. So eröffnen sich einem viele Gelegenheiten. Computer und Flatrate fürs Surfen hat man meistens ohnehin schon, anderes muss nicht berücksichtigt werden. Hinterher muss man also nicht das online verdiente Geld gegen Ausgaben und Zeit für Fahrten ins Büro und nach Hause, spezielle Kleidung etc. aufrechnen.

Was noch überzeugender für manche an der Online-Arbeit ist: die freie Zeiteinteilung. Egal was man also hauptberuflich macht, kann man immer nebenher etwas verdienen. Genug unterschiedliche Arten von Online-Verdienstmöglichkeiten gibt es auch und so kann man kontinuierlich kleinere und größere Beträge erwarten.

Spiel, Spaß und Geld warten im Online-Casino

Einen netten Zeitvertreib mit etwas Notwendigem wie dem Geldverdienen zu verbinden ist eine tolle Gelegenheit. Online gibt es verschiedene Casinos und Glücksspielarten, die man nutzen kann wann man möchte. Allerdings gilt auch hier im übertragenden Sinn: Wer bereits über Erfahrungen im Beruf verfügt, wird es eher schaffen. Glücksspieler sollten also wissen, wie man spielt und bereits einige Strategien kennen. Das Angebot ist global und wirkt von daher wie eine große Masse. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sollte man sich von daher bei jedem einzelnen Online Casino auf jeden Fall ansehen oder auf entsprechenden Portalen nach seriösen Angeboten Ausschau halten. Die erste Voraussetzung, damit man mit einer sorgfältig geplanten Strategie und entsprechender Ausdauer bei einem länger dauernden Glücksspiel auch wirklich mit einem Gewinn nach Hause geht.

Schreiben, lesen und klicken

Mit Hilfe des Internets Texte zu verfassen und das als freiberuflicher Autor ist eine gute Gelegenheit zum Geldverdienen. Content-Portale sind dafür da, Texte von Unternehmen an interessierte Schreiber zu vermitteln und als Zwischeninstanz zur Verfügung zu stehen. Die zur Verfügung stehenden Aufträge werden in diesen Portalen eingestellt und die Texter, die sich dafür interessieren bzw. für den jeweiligen Themenbereich qualifiziert sind, rufen diese dann ab. Der fertige Text geht an den Kunden, der ihn zur Probe durchliest, Wünsche für Änderungen äußert oder direkt damit weiterarbeitet. Der Texter erhält dann vom Betreiber des Portals sein Geld. Alles spielt sich im Netz oder per Telefon ab: Kommunikation zwischen Betreiber des Content-Portals und Texter, usw. Die Vergütung erfolgt nach abgerechneter oder vorgegebener Wortzahl und Qualifikation des Texters.

Auch mit E-Mails lässt sich Geld verdienen. Paidmailer bezahlen dafür, dass man diese Art elektronischer Kommunikation liest oder anklickt. Je nach Häufigkeit oder Umfang wird man dann bezahlt. Zu vergleichen ist dies vielleicht mit der Teilnahme an Online-Umfragen. In diesem Bereich macht es Sinn, sich bei mehreren Portalen und Anbietern zu registrieren, da nicht jede Umfrage für einen geeignet ist. Auch hier ist Ausdauer gefragt: Marktforschungsinstituten und andere internationale Unternehmen haben oft großen Bedarf, ebenso groß ist aber die Zahl derjenigen, die an den Umfragen teilnehmen.

Außerdem sollte man sich bewusst sein, dass man beim Geldverdienen im Internet am besten den Gesamtverdienst im Auge behält und nicht den einzelnen Auftrag allein berücksichtigt. Es braucht seine Zeit, dafür fällt anderes weg. Unbedingt zu bedenken ist die Tatsache, dass es sich um einen Nettoverdienst handelt, also Steuern und andere Abgaben wegfallen und man auch für die Tätigkeit an sich keine besonderen Ausgaben einplanen muss.

Neue Blogparade: Von wo aus schreibt ihr Blog-Artikel?

Die erste Blogparade von dergeldblog.de wird zur Frage „Von wo aus schreibt ihr Blog-Artikel?“ durchgeführt. Teilnehmen kann jeder bis zum 31.1.2014. Die Auswertung erfolgt dann Anfang Februar. Alle die ein Kommentar schreiben mit einem Link zum Teilnahmebeitrag werden dann ein einem extra Artikel zusammengefasst.

Ein Backlink mit Dofollow ist damit garantiert. Eventuell zwei wenn ich das irgendwann in den Kommentaren eingestellt bekomme

Viel Spaß beim bloggen und lesen der anderen Beiträge.

Ach Ja, hier der Link zur Blogparade:
http://www.dergeldblog.de/2013/12/28/blogparade-von-wo-aus-schreibt-ihr-blog-artikel/

Neue Blogparade: Hilfe! Wie soll ich meinen Blog monetarisieren?

Viele Blogger kennen das Problem – nun hat man endlich eine gewisse Besucherzahl erreicht und möchte nun endlich ein bisschen Geld mit dem eigenen Blogprojekt verdienen. Doch im Dschungel der vielen Möglichkeiten soll es einfach nicht klappen, den entsprechenden Umsatz zu generieren. Die nachstehende Blogparade soll euch den Einstieg in das Thema – Blogmonetarisierung geben. Die folgenden Fragen sind für mich besonders interessant:

Worum geht es in deinem Blog?

Wie viel Besucher hast du pro Monat?

Wie viel Geld nimmst du pro Monat durch deinen Blog ein?

Welche 3 Einnahmequellen sind für Dich besonders wichtig? Welche Portale nutzt du hier?
Wurdest du durch eine Einnahmequelle (Bezahlte Artikel, Affiliate) her-abgestuft? Was hast du falsch gemacht?

Wann ist deiner Ansicht nach der richtige Zeitpunkt mit der Monetarisierung des eigenen Blogs zu beginnen?

Welche Tipps kannst du anderen Bloggern hinsichtlich der Monetarisierung des Blogs auf den Weg geben?

Die Blogparade läuft bis zum 30. Oktober 2013. Mehr Informationen zur Blogparade und Teilnahmebedingungen kannst du hier einsehen.

 

Schnaeppchen-Front.de – euer Schnäppchenblog im Netz

Schnaeppchen-Front.de ist ein Schnäppchen-Blog im Internet, dass euch hilft, im Internet aber auch Lokal bares Geld zu sparen.
Getreu dem Motto: „Mit Uns gewinnst Du immer!“ Recherchieren wir jeden Tag manuelle Angebote und bringen diesen auf der Homepage. Diese ist mit Facebook verknüpft, sodass jeder User eine Chance hat, sich über neue Deals zu informieren.
Wir sind also auf der täglichen Suche nach Angeboten, Gutscheinen, Kostenlosem & Preisfehlern, über die wir dann berichten.
Was macht aber unseren Blog so besonders? Wir haben ein Prämiensystem, wie kein anderes. So hat er die Möglichkeit Punkte zu sammeln, die er dann in Prämieren tauschen kann, z.B. einen Amazon-Gutschein. Jeder User erhält somit einen Zusatznutzen, wenn er 1. bei uns kostenlos registriert ist und 2. Deals meldet, bewertet und kommentiert. Für seine Unterstützung wird er „entlohnt“. Einfacher kann man nicht bares Geld im Internet sparen!

Sparen bei der Kfz-Versicherung mit Vergleichsportalen

*Anzeige / Bei diesem Beitrag handelt es sich um Werbung

Gerade als Fahranfänger stellt sich ziemlich schnell die Frage welche die passende Kfz-Versicherung ist. Diese soll sich nicht nur durch einen guten Schutz abheben, sondern auch preislich gesehen nicht allzu viel abverlangen. Und das ist auch schon der Kern des heutigen Beitrages. Als Fahranfänger wird ganz besonders der meist schon recht schmale Geldbeutel belastet, da das Unfallrisiko bei einem unerfahrenen, jungen Fahrer doch viel höher ist als bei erfahrenen Fahrzeughaltern.

Mit ein wenig Glück kann man schon einige Prozente sparen, wenn man sich ganz einfach dort eine Kfz Versicherung besorgt, wo die Eltern auch bereits untergebracht sind. Wem das immer noch zu viel erscheint, der kann sich natürlich auch im Internet schlau machen und auf Nummer sicher gehen, eine möglichst günstige Versicherung für sein geliebtes Fahrzeug und sich zu finden. Wie bei fast allem, was das Thema Finanzen angeht, funktioniert auch ein Kfz Versicherungsvergleich heutzutage schon super einfach und ist in wenigen Minuten erledigt. Und hier finden Sie einen KFZ Versicherungsrechner als Beispiel, klar es gibt noch viel mehr und es werden auch sicher nicht weniger mit der Zeit, doch dieser sollte einen guten Anfang darstellen.

Wenn ihr bereits Erfahrungen mit der Suche habt oder Tipps auf Lager habt wie man noch mehr bei der Kfz Versicherung sparen kann, dann teilt doch bitte euer Wissen mit uns in den Kommentaren.

Vielen Dank

Goodbye Hallimash und Rankseller?

Update 26.2.13: Habe nun die richtigen Einstellungen bei Rankseller gefunden und mich nur von Hallimash verabschiedet.

Nebenverdienst im Internet erhöhen mit Abo-System

*Anzeige / Bei diesem Beitrag handelt es sich um Werbung

[Trigami-Anzeige]

Von einem Nebenverdienst im Internet, träumen ja bekanntlich viele Menschen. Zu schön wäre es doch, sein Taschengeld auch von zu Hause aus am PC ein wenig aufzubessern, ohne dabei die eigenen 4 Wände verlassen zu müssen.

Ein Online-Business hat auf dem ersten Blick viele Vorteile, keine Frage. Doch auch im Internet bekommt niemand was geschenkt und auch hier zählen die gleichen Gesetze wie offline.

Doch wenn man schon mal, den „goldenen Einfall“ hatte und denkt, sein Ebook, wäre das worauf die Menschheit nur so gewartet hat, dann herzlichen Glückwunsch!

Auch in diesem Beispiel würde sich der Abomasterplan wahrscheinlich lohnen. Dieser ist am 16.12.2010 in der Version 2.0 erschienen und bietet einem quasi ein Rundum-Sorglos-Paket, wenn man vor hat, sich ein „Online – Abonnement – Portal“ einzurichten. Der Abomasterplan scheint nicht schlecht zu sein, wenn er sich schon bereits über sehr viele Nutzer freuen darf.

Es handelt sich hierbei um ein Komplettsystem, das jedermann ohne besondere Vorkenntnisse ermöglicht, ein Abonnement-Portal zu erstellen. Man erhält dabei Lehrmaterialen zum Thema und die benötigte Software. Es wird ebenfalls in DVDs aufgezeigt, für welche Nischen, sich solche Portale eignen und wie man sie optimieren kann. Auch darf man sich über Emailmarketing, Verkaufs – und Produkt-Launch Strategien freuen.

Einem 21 Jährigen, hat dieses System im vergangenen Jahr zu 100.000 € verholfen und ein schönes Video dazu gibt hier:

Definitiv handelt es sich beim Abomasterplan nicht um ein „So werden Sie in einen Monat reich“ Projekt. Denn um das Produkt, sei es ein tolles Ebook oder etwas anderes, muss man sich halt schon selbst Gedanken machen. Dieses System hilft ein aber, den Kundenkontakt aufzubauen und die organisatorischen Dinge leichter zu meistern.

Auch die Website Abomasterplan.com ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Dort wird man ebenfalls mit einem sehr interessanten Video empfangen und als Facebook Nutzer, kann man unter dem Video auch gleich Kommentare von anderen Leuten lesen, oder sogar selbst eins da lassen und seine Erfahrungen den anderen mitteilen. Hier möchte ich gleich mal den Ersteller der Seite ein großes Lob für die Übersichtlichkeit aussprechen, da können wir leider nicht mit halten.

Wer noch Fragen zum Abomasterplan hat, sollte am besten sich einfach mal das FAQ Video anschauen.

Jetzt zum Abomasterplan

Geld verdienen mit Port2

*Anzeige / Bei diesem Beitrag handelt es sich um Werbung

[Trigami-Review]

Bei Port2 könnt ihr euch leicht etwas dazu verdienen wenn ihr wollt, in dem ihr euch zum Beispiel bei Gewinnspielen anmeldet, bei Umfragen teilnehmt, Onlinegames spielt oder euch bei Communitys registriert, was natürlich alles kostenlos ist. Für die die selbst sowieso gerne bei Gewinnspielen mitmachen oder bei was anderen von dem genannten, wird sich Port2 wohl sicher noch mehr lohnen. Natürlich sollte man hier wissen, dass es sich dabei um geringe Beträge handelt, die man hier online verdienen kann, aber es ist sicher möglich sich so paar Euro im Monat dazu zu verdienen und das mit nicht komplizierter Arbeit.

Port2 verfügt über eine eigene Community und einer Chatbox, über der ihr euch mit anderen Leuten austauschen könnt und sicher schnell bei Fragen Hilfe bekommt. Die Website an sich macht einen sehr übersichtlichen Eindruck. Wenn man sich einloggt, hat man sofort alle wichtigen Statistiken im Überblick.

Zusatzbeiträge bei der gesetzlichen Krankenkasse sparen

*Anzeige / Bei diesem Beitrag handelt es sich um Werbung

[Trigami-Review]

Krankenkassenportal.de

Tolle Nachricht für alle die gesetzlich krankenversichert sind und die Zusatzbeiträge ihrer Krankenkasse, welche bis zu 37,50 € monatlich betragen können, sparen wollen.

Auf Krankenkassenportal.de könnt ihr kostenlos in 4 einfachen Schritten eure Krankenkasse wechseln und euch noch als Geschenk eine von vielen Wunschprämien wie zum Beispiel eine Digitalkamera, ein Schnurloses Telefon, einen digitalen Bilderrahmen und vieles mehr aussuchen. Solltet ihr bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichert sein, die Zusatzbeträge erhebt oder erheben wird, lohnt sich eine kostenlose Kündigung und der unkomplizierte Wechsel zu einer anderen Krankenkasse ohne Zusatzbeiträge also gleich doppelt.

Mehr darüber erfahren und Krankenversicherungen vergleichen könnt ihr auf der Website.

Krankenkassenportal.de

Zum Krankenkassenwechsel