Mit diesen Tipps wertest Du deinen WordPress Blog auf

WordPress bietet für einen Blog unzählige Möglichkeiten und unter anderem kann eine WordPress Installation natürlich durch viele verschiedene Designs sowie auch Plugins individualisiert und angepasst werden. Dazu gibt es aber noch viele weitere Möglichkeiten, um den eigenen Blog aufzuwerten und das Maximum herauszuholen. Im Folgenden gibt es einige Tipps, die für WordPress Anfänger und auch Profis nützlich sein können.

Tipp 1: Apps optimal verlinken

Mit einem Plugin wie WP-Appbox ist die Einbindung von Apps aus dem Apple App Store oder auch von Amazon deutlich komfortabler und einfacher. Das Plugin sucht sich relevante Informationen zu den Apps heraus und gliedert diese in den Blogartikel oder auch in Seiten ein. Für die eigenen Leser sind Berichte über einzelne Apps somit einfacher zu erfassen – und zudem kann über das Plugin auch an den Partnerprogrammen teilgenommen werden, sodass dieses Plugin auch zur Finanzierung des Blogs verwendet werden kann.

Tipp 2: Shortcodes für WordPress erstellen

Innerhalb von WordPress gibt es eine ganze Menge an möglichen Befehlen. Diese können zum Teil auch durch Shortcodes genutzt werden. Dies hilft dabei, Zeit zu sparen und ist allgemein ganz angenehm. Mit dem Plugin WordPress Shortcodes können kostenlos viele Shortcodes einfach und direkt erstellt werden. Somit ist der eigene Blog ideal anzupassen – zudem bringt das Plugin schon einmal rund 20 Shortcodes zur direkten Nutzung mit.

Tipp 3: Shortcodes ganz allgemein nutzen

Nicht nur, dass man mit einem Plugin neue Shortcodes erstellen kann – auch von Haus aus bringt WordPress solche Funktionen schon mit. So kann man den Blog schneller bearbeiten und einzelne Befehle fast schon automatisiert verwenden. Mögliche Shortcodes sind zum Beispiel:

  • Link einfügen
  • Bild einfügen
  • Zitate einfügen
  • Den „more“-Tag verwenden
  • Den Editor von WordPress wechseln

Tipp 4: WordPress sicher machen

Man kann es nicht oft genug sagen: WordPress ist grundsätzlich angreifbar! Aus diesem Grund sollte man den eigenen Blog zum Beispiel gegen Malware oder auch gegen unberechtigte Zugriffe schützen. Dies kann die Sicherheit der eigenen WordPress Installation stark erhöhen. Passende Plugins kann man zum Beispiel direkt über die Plugin-Seite im Backend finden.

Tipp 5: WordPress schneller machen

Mit diversen Plugins kann man auch dafür sorgen, dass die eigene WordPress Seite schneller lädt und Inhalte schneller darstellen kann. Dies kommt vor allem der Nutzererfahrung zugute und die Besucher fühlen sich in vielen Fällen wohler. Insbesondere der Cache spielt dabei eine Rolle – dieser kann mit einem Plugin wie Hyper Cache optimiert werden und die statischen Inhalte von WordPress werden so deutlich schneller aufgebaut.

Welche Tipps verwendet ihr, um eure WordPress Installation besser und individueller zu machen?

Autor: Hauke

Ich bin Hauke. Blogger, Texter, Student. Ich blogge hauptsächlich auf tagestexte.de. Zudem findet man mich auf Facebook, Twitter und Google+.

2 Gedanken zu „Mit diesen Tipps wertest Du deinen WordPress Blog auf“

  1. Hallo Hauke,
    interessante Tipps hast du hier zum Blog gebracht. Ich tue bei meinem Internetblogger.de auch einiges dafür, damit die Leser gerne zurück kommen. Zum Beispiel setze ich das Plugin CommentLuv ein, damit man den letzten Artikel aus dem eigenen Blog mit verlinken kann. So hat man zwei doFollow-Backlinks und wer kommentiert da nicht gerne 🙂

    Dann setze ich das WordPress-Widget Top Kommentierer ein, um so meine Top Scorer im Kommentieren auszuzeichnen. Zudem kann man die Kommentare als Leser bearbeiten. Dabei kann man bei kleinen Fehlerchen alles nochmals nachträglich beseitigen.

    Dann dürfen einige Autoren direkt im Backend ihre Artikel zusammenstellen und sofort public machen, ohne dass ich drüber schauen muss. Diese Autoren kenne ich schon seit einer ganzen Weile und habe da mein Vertrauen in die.

    Das waren nur einige Sachen, die bei mir gegeben sind.

    Heute ist übrigens der Kommentier-Sonntag und auch auf meinem Blog, sodass ich noch um die 7 bekannte bis unbekannte Blogs abgrasen und kommentieren möchte. Bloggerunited.de gehört diesmal zu den Auserwählten. Also dann freue ich mich auf weitere Artikel von dir hier im Blog, falls du es nochmals machen wirst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.