kleines Wörterbuch für BloggerInnen und solche, die es werden wollen

Blogger/Bloggerin:

Betreiber/ Betreiberin eines sogenannten weblogs oder auch Webtagebuchs

Blogetten:

zumeist weibliche Blogerinnen mit Blogs in pink oder lindgrün,

aber auch Blogger mit vermehrt weiblichen Anteilen

Bloganten:

sogenannte Blogsurfer, die in fremden Blogs nach Verwertbarem stöbern

Blogisten:

Blogspezialisten, die über alles was Blogs betrifft bestens bescheid wissen und ihr Wissen auch gern mit andern Bloggern teilen

Bloggomanie:

ernst zu nehmende Blogabhängigkeit mit Entzugserscheinungen, Veränderung der Persönlichkeit, Rückzug aus der realen Welt, Kontrollverlust, sogenanntes wahnhaftes Bloggen

Blogoten:

noch zu gründende Landsmannschaft von Bloggern. Kann auch als Schimpfwort Verwendung finden: das kommt mir aber jetzt blogotisch vor oder das ist mir zu blogotisch

Bloggorama:

Versammlung von Bloggern, wie zum Beispiel Blogger United

Bloggade:

entstanden aus der Blockade: Mißachtung von Blogs mit unliebsamem Inhalt wie: Pornografie, Pädophilie u.ä.

Blogflöten:

Musikblogs

Blogwart:

freiwillige Selbstkontrolle des Bloggers

Bloggeritis:

leichte vorübergehende Erkrankung eines Bloggers, kann fieberhaft und in Schüben verlaufen

Bloggorhoe:

Blogger, die nicht an sich halten können, die jeden Schmarrn veröffentlichen müssen.

Bloggismus:

Lehre vom Bloggen – leider gibt es noch keinen Lehrstuhl

Blogologie:

was die Astrologie neben der Astronomie ist…

die Liste ist noch unvollständig, nicht ganz ernst zu nehmen und wird fortgesetzt. Für Vorschläge und Verbesserungen bitte ich um Kommentare.

2 Gedanken zu „kleines Wörterbuch für BloggerInnen und solche, die es werden wollen“

Schreibe einen Kommentar