Die Macht der Like Button

In meinen Augen gibt es momentan nichts, was so einfach und schnell zu benutzen ist und gleichzeit so eine riesige Wirkung haben kann. Hier möchte ich kurz paar Worte zum Like-Button, dem noch recht jungen Plugin von Facebook sagen. Gerade weil es für uns Blogger eine so gute Sache ist, sollte ein kleiner Artikel über den Like Button oder auch Gefällt mir – Button genannt im Blogger United – Blog nicht fehlen.

Wie man ihn bekommt:

Ich halte diese Erfindung von Facebook auch für uns Blogger wirklich sehr praktisch. Denn der Like Button lässt sich schnell und wirklich einfach einfügen, nachdem man auf folgender Seite: http://developers.facebook.com/docs/reference/plugins/like den Quellcode erstellt hat, was nur höchstens 5 Sekunden dauert. Wenn ihr einen Artikel veröffentlicht und in diesem den Like Button setzen wollt, besucht ihr einfach die oben genannte Seite und scrollt ein wenig nach unten und fügt die URL, die genau zu euren Artikel führt unter der Beschriftung: URL to Like ein. Als nächstes habt ihr nun die Auswahl zwischen zwei Layout Styles, wobei der Standard Style die Namen der Leute anzeigt, die euren Like Button geklickt haben und der Style button_count, nur die Anzahl der Leute anzeigt, die den Button geklickt haben. Bei Show Faces könnt ihr nun, wie ihr bereits wisst, wenn ihr ein wenig Englisch könnt, auswählen ob neben euren Gefällt mir – Button die Gesichter der Leute angezeigt werden sollen oder nicht. Mit kann man nun die Breite des Button in Pixel verändern, was ich bis jetzt aber noch nie gemacht habe, da mir die Standardeinstellung ganz gut gefällt. Unter Verb to display könnt ihr nun auswählen ob auf dem Button „Gefällt mir“ oder „empfehlen“ stehen soll. Als vorletztes könnt ihr mit Font nun die Schriftart auswählen. Die vielleicht einzig formal wichtige Angabe, macht ihr bei Color Scheme, bei der ihr angebt, ob euer Button auf einem hellen oder dunklen Hintergrund gesetzt wird, wenn ihr ihn auf eurer Seite einbindet, was wichtig ist, damit man die Schrift neben dem Button auch sehen kann. Wenn ihr zum Beispiel einen hellen Hintergrund bei den Artikeln wie wir hier haben, dann solltet ihr „light“ einstellen, im entgegengesetzten Fall wäre „dark“ angebracht. So nun habt ihr es auch schon fast geschafft. Ihr braucht jetzt nur noch auf Get Code klicken und ihr erhaltet sofort den Code, den ihr in euren Artikel oder sonst wo einbinden könnt, also da wo die URL hinführt, die ihr eingegeben habt.

Was er bringt:

Wie ihr bestimmt schon wisst, wird beim klicken eines Gefällt mir – Buttons auf der eigenen Pinnwand eine Nachricht veröffentlicht  in der dann steht, dass euch Seite/Artikel-XYZ gefällt, was eure Freunde dann bei sich auf der Startseite als Neuigkeit erfahren und vielleicht dann selbst neugierig werden und sich angucken können. Wenn man nun das Glück hat, einen so interessanten Artikel geschrieben zu haben und mehrere Leute den Gefällt mir – Button anklicken, dann kann das eine regelrechte Kettenreaktion auslösen, wenn immer mehr Leute dadurch, wie eure Freunde es getan haben, von der Sache erfahren, weil es einen von ihren Freunden gefällt. Diese Kettenreaktion bedeutet dann, dass viele Leute von der Sache erfahren, ohne dass man selbst irgendetwas weiter machen muss, ausser diesen Like Button zu setzen. Viele Besucher kann mal also dank dieser netten Sache von Facebook auf seinen Blogs bekommen, weshalb wir euch diese Informationen natürlich nicht vorenthalten wollen.

Ein weiterer Vorteil ist es, dass man von so gut wie jeden Facebook Nutzer, dadurch profitieren kann für seinen Blog. Denn wenn jetzt zum Beispiel jemand über eine Suchmaschine auf eure Seite gelangt und ihm ein Artikel von euch gefällt, kann er das sofort mit einem Mausklick auf seiner Pinnwand auf Facebook verewigen und gleichzeitig seine Freunde darüber informieren, was er so interessantes im Internet gefunden hat. Dadurch habt ihr nicht nur die Chance neue Besucher zu bekommen, sondern auch Leser zu erhalten, die sich für eure Inhalte interessieren. Deshalb ist es sehr gut, wenn man das ganze mit einem Widget kombiniert, welches mit eurer Seite bei Facebook verbunden ist (was hier bei uns oben rechts zu sehen ist) so dass jeder der sich für eure ganzen Inhalte interessiert, mit einem Klick von eurer Seite ein Anhänger werden kann und nie wieder die Neuigkeiten von der verpasst.

Sorry, dass der Artikel nun doch so lang geworden ist.

Nun möchte ich euch noch paar Fragen stellen, auf die ihr gerne über die Kommentarfunktion antworten könnt, wenn ihr möchtet.

Was haltet ihr von diesem Like-Button? Habt ihr ihn schon oft genutzt oder verwendet ihr ihn sogar regelmäßig? Habt ihr ansonsten schon spezielle Erfahrungen mit ihm gemacht? Oder seid ihr vielleicht sogar gegen ihn? Würde mich auch über Argumente freuen, die gegen den „Gefällt mir“ Button sprechen.

Ich hoffe das euch der Artikel gefallen hat 😀 *grins* und ich euch ein wenig über den Like Button von Facebook informieren konnte.

2 Gedanken zu „Die Macht der Like Button“

  1. Ich bin gegen den Button. Ich werde ihn nie in meinen Blog einbauen und auch nie außerhalb von Facebook klicken. Facebook sollte meiner Meinung nach Grenzen haben. Es jetzt auf das ganze Internet auszuweiten halte ich für riskant.

    Nicht jeder muss wissen welche Seiten ich gut finde und die Seiten geht es auch rein gar nichts an was ich von ihnen halte und wer ich bei Facebook bin. Facebook sammelt so schon mehr als genug Daten seiner Nutzer, irgendwann ist auch mal der Punkt erreicht wo ich genug habe. Und der neue Button gehört defintiv dazu.

Schreibe einen Kommentar