Mit Warenwirtschaftssystemen die Warenströme im Auge behalten

*Anzeige / Bei diesem Beitrag handelt es sich um Werbung

Ihr wisst ja, mit Computern kann man noch viel mehr als nur bloggen, twittern, liken und googeln. Software ist dafür da um das Leben seiner Nutzer zu erleichtern bzw. zu bereichern. In allen Bereichen des Lebens finden wir heute Software. Wer diesen Beitrag gerade lesen kann, nutzt bereits ein Programm dafür, sei es der Browser oder ein Feed-Reader, auf dem Smartphone, Tablet oder dem guten alten PC. Doch nicht nur der Konsumenten-Bereich ist voll mit tollen Applikationen, nein auch das Geschäftsumfeld, verwaltet seine Daten, Kommunikation, Entwicklung und Management vorwiegend am Computer und lässt diesen meistens schon die sich ewig wiederholenden zum Teil vielleicht auch sehr nervigen Aufgaben wie die Erfassung von Waren Ein- und Ausgängen, das sichere Verwalten von Kundendaten, die Entgegennahme von Bestellungen, das Verschicken von Rechnungen und und und erledigen.

Toll wäre es doch wenn man nicht für jeden einzelnen Geschäftsprozess eine eigene Anwendung benötigt.

Was für eine Überraschung dass ich genau jetzt an dieser Stelle euch ein solches Produkt vorstellen möchte oder?:)

Mit dem biz von 2zoom erhaltet ihr ein Rechnungsprogramm welches  ihr gerne mal auf Tauglichkeit prüfen und bei gefallen natürlich auch gerne eurem kleinen oder auch mittleren Betrieb damit eine neue Software verpassen könnt. Die Basis Version erhaltet ihr bereits für stolze 125 € und nach oben gibt es Dank passenden Updates wie das Hinzufügen von zusätzlichen Arbeitsplätzen oder anderen Modulen wie immer keine Grenze. Erhältlich ist die Software für Windows XP, Vista, 7 und 8. Den Telefon-Support erreicht ihr von Montag bis Freitag von 09:00 – 16:00 Uhr. Auf der Homepage könnt ihr auch schon einige Referenzen begutachten, falls euch das selbständige Testen schon fast überzeugen konnte und ihr noch nach weiteren ausschlaggebenden Kauf-Gründen suchen solltet.

Mit Sixpack durch den Sommer

*Anzeige / Bei diesem Beitrag handelt es sich um Werbung

Beim Thema modische Accessoires schalten Männer meist sofort auf „Durchzug“. Schmuck, Tücher oder anderes aus ihrer Sicht unnützes Zeug kommt ihnen nicht an den Körper. Das Einzige, was Er gerne trägt: ein Sechserpack Bier auf dem Weg zum Grill-oder Sommerfest. Klar gibt es auch Männer, die gerne Handtaschen tragen, doch die meisten tragen nun eben doch lieber das Allroundtalent mit sich: der Sixpack. Er sieht nicht umsonst absolut stylisch aus, liegt gut in der Hand und ist vielseitig kombinierbar.

Zalando hat eine Männer-Handtasche entworfen, klar einen Sixpack, der sechs verschiedene Typen verkörpert. Entweder Mann trägt sein Bier „mit Stil“, „in Berlin“, als modisches „Accessoire“ oder das Fläschchen in der Hand steht für den „Klassiker“, das „Must-have“ oder den „Sommertrend“. Hierfür hat Zalando ein Gewinnspiel gestartet indem nicht die Fashion Experten das Sommer Must-have festlegen, sondern Du! Also los meine Herren und gerne auch Damen, wenn DU eine von fünf Männer-Handtaschen gewinnen willst, schicke eine Mail mit einem Foto Deines Sommer Musthaves an maenner-handtasche@zalando.de. Diese Schmuckstücke können leider nirgends gekauft werden, also lasst euch etwas Ausgefallenes einfallen. Ihr könnt die Handtasche entweder für euch alleine behalten oder ihr teilt sie mit Freunden, egal für welchen Weg Du dich entscheidest, du findest sicherlich deinen persönlichen Favoriten der wie die Faust aufs Auge oder besser gesagt wie der Deckel auf die Flasche zu dir passt.

Mehr Blog-Besucher durch Suchmaschinenoptimierung

*Anzeige / Bei diesem Beitrag handelt es sich um Werbung

Wer heute bei den beliebtesten Suchmaschinen ganz oben mit seinem Blog oder eigenen Website gelistet werden will, der muss immer mehr leisten als einfach nur hervorragend aktuelle und interessante Beiträge möglichst „fließbandartig“ zu veröffentlichen. Ganz besonders reicht einfach „nur genialer“ Content nicht mehr aus, wenn der Blog keine Niesche bedient und nur wenige Jahre alt ist, im Vergleich zu den anderen Blogs die sich um das Thema bereits ewig kümmern.

Wer also 2013 noch einen viel besuchten Tech-Blog starten möchte, muss unter anderen gegen altbekannte Gesichter wie dem Carsten mit seinem Stadt-Bremerhaven.de Blog  und seinem Team konkurrieren, der schon fast unmenschlich viel an neuen frischen Content täglich und seit Jahren ins Netz bläst.

Was kann man also tun um weiter oben bei Suchmaschinen gelistet zu werden?

  • Am aller wichtigsten ist denke ich guter und am besten einzigartiger Content, ohne ihn hauen die Besucher schnell wieder ab und keiner wird deinen Blog weiterempfehlen wenn er dort nur „Müll“ und/oder Werbung findet.

 

  • Dann sollte der Blog an sich gut lesbar sowohl für den Besucher als auch für die hoffentlich ziemlich  oft vorbeischauenden Suchmaschinen-Spyder geschrieben sein. Siehe Thema Onpage-SEO.

 

  • Betreibt sinnvolles Offpage-SEO, vernetzt euch mit anderen guten Blogs, aber spamt nicht.

 

  • Beachtet die wesentlichen Updates der Suchalgorithmen der wichtigen Suchmaschinen wie Google, zum Beispiel mit Google Penguin 2.0.

 

  • Hilfreich ist es auch sich im Thema Online Marketing ständig fortzubilden und dort auf dem laufenden zu halten. Hier gibt es zahlreiche Blogs die sich mit Themen wie On- und Offpage SEO sehr gründlich beschäftigen.

 

  • Bleibt aktuell, klingt schwierig, aber hier und da gibt es immer wieder sehr hilfreiche als auch kritische Neuerungen.

 

  • Nutzt Facebook, Twitter und Google+, am besten versucht ihr bereits von Tag 1 an, euren Content auch dort zu verbreiten, dies könnt ihr Dank Plugins sogar automatisieren.

 

  • Habt Spaß bei der Sache, ohne den werdet ihr vermutlich nicht lang am Ball bleiben.

 

  • Genauso wichtig wie Spaß ist auch die Ausdauer. Das Wachstum der Besucherzahl kann sehr sehr langsam sein und variiert sehr stark von Blog zu Blog.

 

  • Leichte HTML, PHP und JavaScript Kenntnisse sind nicht zwingend notwendig, aber leicht zu erlernen ,sie können sehr hilfreich sein und sogar Spaß bringen.

Das mag jetzt eine ziemlich große Auflistung für den blutigen Anfänger sein, aber häufig reicht es schon die Themen einfach nur im Hinterstübchen zu behalten und das meiste klappt dann mit der Zeit dann schon automatisch.

Wer noch konkrete Tipps hier loswerden möchte oder sonstiges Feedback hat, der kann gerne in die Tasten oder aufs Glas hauen und einen Kommentar hinterlassen.

Sparen bei der Kfz-Versicherung mit Vergleichsportalen

*Anzeige / Bei diesem Beitrag handelt es sich um Werbung

Gerade als Fahranfänger stellt sich ziemlich schnell die Frage welche die passende Kfz-Versicherung ist. Diese soll sich nicht nur durch einen guten Schutz abheben, sondern auch preislich gesehen nicht allzu viel abverlangen. Und das ist auch schon der Kern des heutigen Beitrages. Als Fahranfänger wird ganz besonders der meist schon recht schmale Geldbeutel belastet, da das Unfallrisiko bei einem unerfahrenen, jungen Fahrer doch viel höher ist als bei erfahrenen Fahrzeughaltern.

Mit ein wenig Glück kann man schon einige Prozente sparen, wenn man sich ganz einfach dort eine Kfz Versicherung besorgt, wo die Eltern auch bereits untergebracht sind. Wem das immer noch zu viel erscheint, der kann sich natürlich auch im Internet schlau machen und auf Nummer sicher gehen, eine möglichst günstige Versicherung für sein geliebtes Fahrzeug und sich zu finden. Wie bei fast allem, was das Thema Finanzen angeht, funktioniert auch ein Kfz Versicherungsvergleich heutzutage schon super einfach und ist in wenigen Minuten erledigt. Und hier finden Sie einen KFZ Versicherungsrechner als Beispiel, klar es gibt noch viel mehr und es werden auch sicher nicht weniger mit der Zeit, doch dieser sollte einen guten Anfang darstellen.

Wenn ihr bereits Erfahrungen mit der Suche habt oder Tipps auf Lager habt wie man noch mehr bei der Kfz Versicherung sparen kann, dann teilt doch bitte euer Wissen mit uns in den Kommentaren.

Vielen Dank

Spartipps für Lotto-Spieler

*Anzeige / Bei diesem Beitrag handelt es sich um Werbung

Heute passend zur Lotto-Preiserhöhung, wenden wir uns doch auch einfach mal dem Thema Lotto zu.

Selbst habe ich Lotto glaub ich erst 2 bis 3 mal gespielt, mit natürlich nur sehr wenig Erfolg. Mehr Glück hatte ich bisher bei der Glücksrakete, die es immer zu Silvester gibt, dort gewinne ich dann meistens meinen Einsatz sogar zurück, oder mach wie im letzten Jahr sogar ganze 5 € Gewinn, aber wahrscheinlich auch nur weil ich nicht mehr nachkaufen konnte, da die Glücksraketen immer so schnell vergriffen sind.

Wenn es dann doch mal beim Lotto einen etwas höheren Jackpot gibt, wie etwa zum Beispiel in Höhe von 1,4 Milliarden Euro, dann muss ich schon zugeben, dass es sehr schwierig ist der Versuchung zu widerstehen und keinen Lotto-Schein zu kaufen, ansonsten habe ich mich angesichts der relativ ungünstigen Gewinnchancen, wie ich finde, doch sehr gut im Griff.

Aber vielleicht habt ihr ja viel mehr Glück beim Lotto spielen und habt auch vielleicht schon davon gehört dass ab heute der Tipp statt 75 Cent nun einen ganzen Euro kosten soll.

Für euch nun ein kurzer Tipp: Lottoland will euch weiterhin Lotto zum Originalpreis anbieten. Dort könnt ihr auch direkt 6aus49 online spielen, falls ihr den Weg um Tipps zu kaufen euch zusätzlich noch sparen wollt.

Aber versprecht mir bitte nicht süchtig zu werden, kümmert euch lieber um eure Blogs wenn ihr schon online seid. Das lohnt doch viel mehr oder?:)

Falls ihr schon spannende Erfahrungen beim Lotto spielen oder mit der Preisbremse beim Lotto machen konntet, dann würde ich mich über eure Kommentare freuen, diese sind hier wie immer sehr gerne gesehen. Vielleicht schreibt ja auch von euch jemand einen Lotto-Blog, dann habt ihr sicher noch viel mehr wertvolle Tipps. Haut alles was ihr habt und was Mehrwert bringen könnte in die Kommentare.:)

Allen Lotto-Verrückten wünsche ich viel Glück, das kann sicher nicht schaden.

Update: In einem sehr freundlichen Kommentar wurde ich darauf hingewiesen dass man eventuell vor der Teilnehme die jeweiligen Lizenzen des Lotto-Anbieters überprüfen sollte, ob diese denn mit dem des Landes in dem man lebt, übereinstimmen. Da ich kein Lotto spiele und mich natürlich deshalb auch nicht mit der Rechtslage auskenne, kann ich dazu natürlich weiter nichts sagen, außer: Informiert euch wie immer gut bevor ihr euch irgendwo für irgendwas anmeldet.

BloggerUnited stellt vor: der große Sportwetten Test

*Anzeige / Bei diesem Beitrag handelt es sich um Werbung

Testportale im Internet gibt es mittlerweile zu Hauf. Sie sollen als Entscheidungshilfe fungieren und den Konsumenten unterstützen.Sportwettentest.net ist ein solches Testportal, das sich inhaltlich mit dem Thema Sportwetten befasst.

Im Zentrum der Informationsdienstleistungen des Portals steht der Wettanbietertest. In ihm werden aktuell 13 der wichtigsten online Buchmacher gegenüber gestellt. In 10 Testkategorien werden die Stärken und Schwächen der Unternehmen analysiert und bewertet.

Sportwettentest

Geprüft wird nicht nur das Offensichtliche, nämlich das Wettangebot, sondern auch die Qualität der Kundenbetreuung, sowie funktionale Aspekte wie die Leistungsfähigkeit der Webseite, auf der das Wettgeschäft abgewickelt wird, oder die Abwicklung von Zahlungen von und auf das Wettkonto.

Sportwetten-Test in 10 Kategorien

Die Qualität des Wettangebots wird über drei verschiedene Testkategorien ermittelt: Auf dem Prüfstand stehen hier die Wettquoten, das Wettangebot im Allgemeinen, sowie das Angebot an Live Wetten.

Die Kundenorientierung des Wettanbieters lässt sich anhand der Ergebnisse in zwei weiteren Kategorien aufzeigen. Oberflächlich betrachtet, zeigt sich die Qualität der Betreuung zunächst im Kundenservice, das heißt den Möglichkeiten der Kontaktaufnahme sowie der Reaktionsgeschwindigkeit und Sachverständigkeit der informierenden Mitarbeiter.

Kundenorientierung bedeutet aber auch, Mehrwerte zu bieten, wie beispielsweise über einen attraktiven Neukundenbonus, der folglich eine weitere Kategorie im Test stellt.

Funktionale Aspekte, die oft nicht bewusst reflektiert werden, deren ungenügende Beachtung jedoch zu Unzufriedenheit führen kann, spiegeln sich in den vier Testkategorien „Einzahlungen“, „Auszahlungen“, „Website Bedienung“ und „Website Ladezeiten“ wieder. Denn die reibungslose Abwicklung von Geldbewegungen von und auf das Wettkonto und die flüssige Navigation durch das Portal sind Grundvoraussetzung, für ein funktionierendes online Angebot.

Und dann gibt es schlussendlich noch einen emotionalen Aspekt: Die Frage nach der Seriosität und Sicherheit des Anbieters, die egal bei welchem Geschäft vor jedem Abschluss geklärt werden sollte, deren Bedeutung aber angesichts des jahrelangen Verrufs der Branche vielleicht im Zusammenhang mit der Sportwette noch größer ist. Deshalb beschäftigt sich die letzte Testkategorie mit dem Werdegang der Wettanbieter.

Nachrichten- und Informationsservices

Dem großen Wettanbietertest zur Seite gestellt sind verschiedene Nachrichten- und Informationsservices, die speziell auf das Wettpublikum zugeschnitten sind. So finden sich auf sportwettentest.net ein Wettlexikon, Erklärungen zu Wettarten und -strategien, sowie regelmäßige News zu Sportveranstaltungen mit Quotenvergleichen und zu den Angeboten der Wettanbieter.

Die bloggenden Gasprofis

*Anzeige / Bei diesem Beitrag handelt es sich um Werbung

Heute möchten wir euch ein kleines Interview mit einem unserer Sponsoren der nächsten Verlosung (Start 13.3.13) dem Sascha von gasprofi24.de präsentieren. Auf Gasprofi24.de könnt ihr nicht nur viele tolle Produkte erwerben sondern es gibt auch einen eigenen Blog den ihr unter blog.gasprofi24.de erreicht und wo ihr euch über Themen wie unter anderem Grillen, Heizen, Sicherheit und aktuelle Events auf dem laufenden halten könnt.

Gordon: Hey Sascha bevor es los geht, stell dich doch bitte einmal kurz unseren Lesern vor.

Sascha: Hallo Gordon. Zunächst möchte ich mich bei Dir für die Gelegenheit bedanken, uns auf Deiner Plattform vorstellen zu dürfen. Mein Name ist Sascha Busch und ich bin Inhaber des Unternehmens BonnGas Busch e.K. welches in diesem Jahr sein 10-jähriges Bestehen feiert. Gemeinsam mit insgesamt 12 Mitarbeitern – die Alle im Umgang mit Gasen und Gasgeräten geschult sind – sind wir seit mehr als 5 Jahren neben unserem stationären Geschäft in Bonn auch mit einem eigenen Webshop unterwegs und bieten aktuell mit www.gasprofi24.de Gase & Gasgeräte für private und gewerbetreibende Kunden an.

Gordon: Auch heute ist es meiner Meinung nach immer noch selten das kleine bis mittelständige Unternehmen auf ihren Websites einen eigenen Blog zur Verfügung stellen, zwar verwenden so ziemlich alle Unternehmen soziale Netzwerke um mit ihren Fans und Kunden zu kommunizieren und ihre Produkte zu vermarkten, jedoch bleibt es meistens dabei und an einem eigenen Blog wird gespart. Ich finde das sehr schade, da Blogs doch so viele Möglichkeiten bieten noch näher an den Kunden zu kommen und ihn noch viel besser audiovisuell informieren zu können. Nebenbei sei vielleicht auch die tolle Möglichkeit zur Dokumentation die so ein Weblog bietet erwähnt.

Sascha, ihr von Gasprofi24 seid wirklich vorbildlich und führt neben den Präsenzen auf Facebook und Twitter einen wirklich sehr gut strukturierten und sehr einladenden Blog. Wann und wie seid ihr darauf gekommen einen eigenen Blog zu starten, bist du vielleicht sogar auch privat in der Blogosphäre zu Hause?:)

Sascha: Mit Beginn unserer Aktivitäten im Web haben wir immer nach Möglichkeiten gesucht, wie wir unseren Kunden nicht nur unsere Produkte näher bringen können, sondern wie auch wir uns als Personen und Menschen aus dem Schatten eines „oftmals“ anonymen Webshop´s herausbewegen können. Webshop soll bei uns nicht einfach nur „kaufen“ sein sondern zunehmend einen Mehrwert für unsere Kundschaft darstellen. Vor dem Hintergrund, dass wir in der Vielzahl Produkte verkaufen, die mit Gasen betrieben werden, fällt mir als Profi immer wieder die mangelnde Beratung oder das Verständnis mancher Händler für Problemlösungen im Gasbereich auf. Da wollen wir Abhilfe schaffen und den BonnGas bzw. GasProfi24 Kunden auf unserem Blog über den sicheren Umgang informieren. Es scheint zu funktionieren, zumindest habe ich den Eindruck, dass unsere Produkte des Monats, Partnervorstellungen, Rezepte durch Gastautoren und auch unsere internationalen Erfahrungen rund um das Thema Gas auf großes Interesse stoßen. Das ist die schönste Bestätigung & Motivation die man als Blogger bekommen kann.

Gordon: Ein Unternehmen führen und dazu noch Facebook, Twitter und den eigenen Blog aktuell zu halten ist sicher keine kleine Aufgabe. Mich würde interessieren wie ihr das so macht Sascha, kümmerst du dich während der Arbeitszeit darum oder sogar in der Freizeit?

Sascha: Ich muss ehrlich gestehen, dass ich es mir das bloggen nicht so zeitaufwendig vorgestellt habe. Oft sitze ich bis in die späten Abendstunden an einem Bericht und verfeinere diesen. Ich habe mir angewöhnt, mit einem Redaktionsplan zu arbeiten den ich bereits für ein halbes Jahr im Voraus geschrieben habe. Das hilft ein wenig nicht ganz die Orientierung zu verlieren. Dennoch kommen einem auch oft spontane Ideen die vielleicht durch Kundenanfragen angeregt wurden und es wert sind „sofort“ kommuniziert zu werden. Wir wollen so gut wie Möglich auf die individuellen Anfragen eingehen und daraus entsteht dann schnell ein neuer Beitrag. Glücklicherweise werde ich aber auch von dem ein oder anderen Gastautor unterstützt, die mir dabei helfen, mindestens 2 Beiträge in der Woche zu schreiben. In der Freizeit blogge ich nicht, dafür fehlt mir einfach die Zeit.

Gordon: Das mit den Gastautoren ist wiederrum eine gute Idee, denn du sagst es ja bereits selbst, es fehlt hier und da immer wieder die Zeit um diese eine jetzt super passende Neuigkeit zu veröffentlichen, auf die man einfach nicht verzichten möchte und warum nicht die Möglichkeit nutzen auch mal jemand anderes die Feder zu überlassen.

Im diesem Sinne bedanke ich mich für die interessanten Antworten und wünsche ich dir alles gute Sascha, dass du weiterhin so flexibel mit den neuen Medien bleibst und gut in die nächsten 10 erfolgreichen Jahre hineinfeierst!

Lasst die Drohnen fliegen!

*Anzeige / Bei diesem Beitrag handelt es sich um Werbung

Gefühlt immer häufiger sieht man in den Medien diese kleinen Flieger in Form von Quadrocoptern in letzter Zeit in die Luft steigen. Und ebenso oft denke ich mir „Haben will!“, jedoch wenn ich dann den Preis sehe und die kurze Flugzeit und die eigentlich häufig schon recht akzeptable Ladezeit, dann denke ich mir nur noch „Schade, vielleicht in ein paar Jahren, wenn die Drohnen billiger sind UND länger fliegen können.“. Aber jetzt mal ehrlich, was genau könnte man denn aktuell mit so einer kurzfliegenden Drohne in seiner Freizeit so schönes machen? Da fällt mir leider nur rumspielen ein, auch wenn damit spielen sicher schon genug Spaß macht, so hört der Spaß sicher wie in der Kindheit damals mit den ferngesteuerten Autos nach dem x-ten mal aufladen denke ich mal wieder genauso schnell auf wie er gekommen ist. Aber gut, Drohnen fliegen ja nicht nur aus Jucks und Laune sondern können von einigen Behörde zu Aufkläurungs- und Überwachungszwecken sicher auch sehr sinnvoll eingesetzt werden, an Orten wo Menschen nicht ohne weiteres hingelangen können, oder dort wo es einfach zu gefährlich wäre. Dass ihr die Privatsphäre und körperliche Unversehrtheit von anderen Leuten mit diesen Flugobjekten inklusive installierter Kamera leicht verletzen könntet, es aber nicht dürft, muss ich hoffentlich nicht extra erwähnen.;)

Aber nichtsdestotrotz ist es doch toll dass es immer wieder neues bzw. verbessertes „Spielzeug“ für junge als auch ältere Menschen auf den Markt kommt. So zum Beispiel der DJI Phantom Quadrokopter von Dirosign, mit seinen schlappen 569 €, laut Website 10 bis 15 Minuten Flugzeit, seiner leeren Kamerahaltung, einer horizontalen Fluggeschwindigkeit von ca. 10m/s und einer vertikalen von max. 6m/s. Er kommt wenn ihr ihn euch bestellt habt in wenigen Tagen zu euch nach Hause, aber im Paket geliefert 😉 und liegt dann vor euch als Ready to Fly System, was bedeutet dass ihr ihn nicht mehr großartig tüfteln müsst sondern quasi direkt abheben könnt, wenn ihr denn bereits Batterien für die Fernbedienung zu liegen habt.

Denn DJI Phantom Quadrokopter könnt ihr in einem ersten Testflug übrigens hier im Video bewundern:

Wisst ihr noch weitere Anwendungsfälle für einen Privatabnehmer mit einer solche Drohne, damit diese nicht schon nach dem ca. 4. mal abheben wieder im Schrank landet und einstaubt? Ich bin gespannt.:)

Schicke Sonnenbrillen im Sunglasses Shop

*Anzeige / Bei diesem Beitrag handelt es sich um Werbung

Noch ist ja viel Zeit bis zum Sommer, doch wer mit dem Gedanken spielt sich dieses Jahr eine neue Sonnenbrille leisten zu wollen, der kann sich schon jetzt im Internet auf sunglassesshop.com nach einer geeigneten Brille umsehen, damit das vielleicht wichtigste Accessoire für den Sommer nicht zu spät zu Hause eintrudelt. Sonnenbrillen sind ja immerhin nicht nur im Sommer praktisch, sondern allgemein wenn die Sonne ungünstig steht, wenn man zum Beispiel Zuschauer bei einem Fußballspiel ist und auf einmal den Ball, die Spieler, den Schiedsrichter und die Tore nicht mehr finden kann, dann könnte eine geeignete Brille Abhilfe schaffen.

Der Sunglasses Shop bietet eine große Vielfalt an coolen Sonnenbrillen und Skibrillen, für Damen und Herren von vielen bekannten Marken und Luxusmarken. Beim Aufruf der Startseite findet man momentan auch einen Code für 20% Rabatt auf die Sales vor. Auf momentan 111 Seiten könnt ihr euch anschauen welche Sonnenbrillen eure Lieblingspromis denn so bevorzugt tragen. Doch das reicht noch lange nicht aus, denn ihr könnt dem Sunglasses Shop auch bei Facebook, Twitter und Google+ folgen, dort werdet ihr dann regelmäßig knackigen Sonnenbrillen-News versorgt.

Wer jetzt Lust bekommen hat sich die zwei beliebten Gläser nun selbst anzuschauen, der sollte ja jetzt wissen wo er sie findet.

Vielleicht mag ja auch der ein oder andere von euch in den Kommentaren ein paar Zeilen über eventuell vorhandene Erfahrungen mit diesem Online-Shop schreiben.

Bilder als Grußkarten in Social Networks

*Anzeige / Bei diesem Beitrag handelt es sich um Werbung

Euch ist es schon viel zu langweilig einen in der Masse untergehenden Schwarz-Weiß-Text auf die Facebook-Pinnwand eurer Freunde zu schreiben, einen Youtube-Link zu posten oder euren Freund einfach nur anzustupsen? Dann probiert es mal mit Bildern auf denen einen Gruß steht aus, denn Bilder sagen ja bekanntlich mehr als 1000 Worte.

Ich kenne das ganze noch von meiner Anfangszeit in den sozialen Netzwerken, damals als ich noch bei Jappy angemeldet war hab ich fast täglich mehrere solcher Bilder in mein Gästebuch bekommen. Mal war das ein ganz lieber Gruß und mal sagt ein auch das Bild dass der Sender ganz doll an ein denkt. Darüber hab ich mich natürlich immer sehr gefreut, denn Bilder heben sich von kurzen Einzeilern doch deutlich ab und springen ein quasi schon ins Auge, erst Recht wenn sie animiert sind. Ok bei animierten Bilder muss man allerdings auch deutlich mehr aufpassen dass dem Empfänger die ganze Geschichte nicht schon bald mehr auf den Geist geht, als dass es ihm gefällt, denn manche Schöpfer von animierten Bilder greifen tief in die Trickkiste um ihr Bild hervorzuheben. So weit ich weiß ist die Darstellung von animierten Bildern wie GIF-Dateien auf Facebook nur über spezielle Anwendungen möglich, jedenfalls ist mir noch kein animiertes Bild untergekommen.

Wer schon immer mal sein eigenes persönliches Grußbild für seinen besten Freund, Bekannten oder geliebtes Familienmitglied erstellen wollte, der findet über Google oder eine vergleichbar gute Suchmaschine ziemlich schnell den passenden kostenlosen Anbieter. Und wer erst mal was Fertiges ganz schnell an seine Freunde weiterleiten möchte, der findet auf der verlinkten Seite speziell animierte Bilder für das Jappy GB und natürlich könnt ihr die gleichen Bilder auch bei Facebook verbreiten, ob sie dort animiert angezeigt werden liegt daran ob ihr und eure Freunde die passenden Anwendungen die diesen Service bereitstellen, installiert habt, was ihr am einfachsten erfahrt, wenn ihr euren Freund vorher fragt.

 

Kurz vorgestellt: Die Sauercrowd und Crowdjobbing.de

*Anzeige / Bei diesem Beitrag handelt es sich um Werbung

Professionelles Linkbuilding mit der Sauercrowd

Du bist Blogger, führst ein Online-Unternehmen oder willst einfach deine Firmen-Website in Google weiter voran bringen ohne dich dabei komplett auf das organische Linkbuilding zu verlassen? Oder reichen gut recherchierte und regelmäßig neu veröffentlichte Artikel und die Präsenz in allen großen sozialen Netzwerken einfach nicht mehr aus um in den Suchergebnissen weiter nach oben zu gelangen?

Dann solltest du, wenn nicht bereits passiert, anfangen deinen Blog oder deine sonstige Website Onpage für Suchmaschinen zu optimieren, wie das funktioniert kannst du sehr gut im Web nachlesen, aber auch hier im Blog wurde ein möglicher Einstieg in den Bereich SEO bereits vor kurzem gezeigt. Hier regeln wir das Thema SEO eigentlich ausschließlich über ein Plugin das sich WpSEO nennt und sind bisher sehr zufrieden. Aber auch die Ladezeit einer Website spielt heute wahrscheinlich unter anderem eine nicht gerade unwichtige Rolle für das Ranking bei den großen Suchmaschinen. Hier lohnt es sich das Tool Page Speed im Browser zu installieren um zu schauen an welche Stellen man noch arbeiten sollte. Bei BloggerUnited.de hat allein die Aktivierung von Keepalive einen spürbaren Unterschied in der Ladezeit und 10 Punkte zusätzlich bei Page Speed bewirkt.

Sauercrowd

Reichen Onpage Optimierungen nicht mehr aus und gewünschte Mindest-Rankings müssen unbedingt erreicht werden um profitabel genug zu sein, dann gibt es immer noch das Thema Offpage SEO. Wer sich damit nicht auskennt und nur wenig Zeit und Interesse hat sich mit diesem Thema vertraut zu machen, der kann die ganze Arbeit einfach in geübte Hände geben wie von den SEO-Experten der Sauercrowd von Suxeedo. Das ist zwar nicht kostenlos, nimmt ein aber sehr viel Arbeit ab, denn qualitatives Linkbuilding kann man nicht über Nacht betreiben und spürbare Erfolge erzielen sowieso nicht. Doch mit der Sauercrowd hat man selbst nur wenige Klicks als Aufwand  zu verbuchen und kann wenn man will dazu noch auswählen aus welchen Themen-Bereichen die Links kommen sollen und von welchen Website-Arten wie zum Beispiel Foren oder Social Bookmark-Anbietern, dann kann man sich auch schon wieder den anderen wichtigen Tagesgeschäften zuwenden und die Crowd nebenbei für sich arbeiten lassen.

Online von überall aus Geld verdienen auf Crowdjobbing.de

Du wolltest dir schon immer ein wenig Geld im Internet dazu verdienen? Crowdjobbing.de kann ich dir auf jeden Fall empfehlen, wenn du bereits länger vertraut bist mit dem Internet und keine Angst hast Kleinigkeiten dazu zu lernen. Über Nacht wirst zu du zwar nicht zum Millionär, aber ich finde die Preise für diese einfachen und relativ kurzen Tätigkeiten dort sehr fair, erst Recht wenn man sich schon eingefuchst hat und alles schon fast wie von selbst funktioniert. Im Grunde sind für deine Aufgaben keinen Vorkenntnisse notwendig, denn was du machen musst, wird in kurzen Beschreibungen ausreichend gut beschrieben. Wenn du bereits Blogger bist und schon länger im Web unterwegs bist, dann wirst du dich dort bestimmt noch schneller zurechtfinden als man es sowieso schon tut.