Neue Blogparade: Fragen zu Social Media

Social Media ist in aller Munde und man hört und liest immer mehr über SocialNetwoks wie Twitter, Facebook und Google+. Google+ scheint ja richtig im Kommen zu sein und das sehe ich an vielen G+ Communitys. Bei Facebook ist nach wie vor etwas los und vielerlei Blogger und bloggender Webmaster tummeln sich dort. Aus diesem Grund wäre es interessant zu wissen, wie ihr die Thematik Social Media hand habt. Ich habe für euch auf Internetblogger.ch, meinem zweiten WordPress-Blog, einige Fragen ausgedacht und möchte wissen wie ihr dazu steht? Nutzt ihr SocialMedia intensiv oder nur oberflächlich? Diese und weitere Fragen gilt es zu beantworten. Über das eingehende Feedback freue ich mich jetzt schon und allen wünsche ich viel Spass bei dieser Blogparade und ein gesundes Neues Jahr 2014.

WordPress To Twitter – Plugin-Test

Mal sehen ob es gleich auf Anhieb klappt. In der Vergangenheit kam es leider immer wieder zu merkwürdigen Problemen mit diesem Plugin, mal sehen ob sich über die Monate was getan hat. Ein Plugin dass die neuen WordPress-Artikel im Twitter-Profil veröffentlicht und verlinkt, ist natürlich ein absolutes MUSS, für jeden der seine Beiträge nicht jedes mal per Hand bei Twitter veröffentlichten kann oder möchte, letzteres trifft auf mich zu. Ich denke gleiches gilt auch für die Facebookseite, natürlich auch für Google+(Falls es so ein Plugin schon gibt?).

Falls ihr ebenfalls negative Erfahrungen mit WordPress To Twitter gesammelt, kennt ihr bessere Alternativen?

Danke schon mal für eure Hilfe.

Blogparade: Lohnen sich Facebook, Twitter & Co. überhaupt noch?

Bei der Blogparade mit dem Titel „Lohnen sich Facebook, Twitter & Co. überhaupt?“ geht es vor allem um eure eigenen Erfahrungen mit den sozialen Netzwerken.

Lohnen sich diese für Blogger überhaupt noch? Welchen Nutzen bringen sie euch? Stehen Aufwand und Nutzen eigentlich noch in einem sinnvollen Verhältnis?

Weitere mögliche Fragen wären, ob ihr Blogneulingen empfehlen würdet, sich in den sozialen Netzwerken zu engagieren. Und wenn ja, in welchen? Welche Tipps habt ihr für Neulinge?

Die Blogparade läuft noch bis 14. Juni 2013. Teilnehmen könnt ihr, wenn ihr einen Beitrag zu diesem Thema in eurem Blog veröffentlicht und einen Link auf den Blogparadenartikel setzt.

Falls der Pingback nicht ankommen sollte, hinterlasst doch bitte einen Kommentar – damit ich auch ja keinen Teilnehmer übersehe 🙂

Spontane Aktion: Blogger United verlost 3 Riesen-Bannerplätze!

Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, haben wir vor kurzem unser Theme gewechselt und seit dem erscheint unser Banner ziemlich groß auf der rechten Seite.

Doch das wollen wir natürlich nicht so lassen und deshalb wollen wir 3 glücklichen unter euch die Chance geben, 3 Monate lang unser Blog mit euren Banner zu verschönern. Der Banner wird natürlich mit einem do-follow Link eingebettet.

Was ihr dafür machen müsst?

Da es so einfach wie möglich für euch sein soll, braucht ihr nur einen Tweet wie: „Ich möchte einen von 3 Riesen-Bannerplätzen bei @BloggerUnited http://bit.ly/HEwPYv gewinnen“ senden und den Link hier anschließend in den Kommentaren hinterlassen.

Wichtig ist nur dass ihr ein @BloggerUnited und der Link zu dieser Aktion hier im Tweet vorkommt.

Bis Freitag 23:59 Uhr habt ihr dafür Zeit, für alle die zu spät auf diese Aktion gestoßen sind: Keine Grund traurig zu sein, in 3 Monaten beginnt das Spiel von vorne!:)

Blogger weltweit vereint auf Twitter

Ja es ist noch nicht lange her als wir erst unseren Twitter-Account @BloggerUnited deaktiviert hatten, nun könnte man auch vermuten dass es uns auch bald wieder bei Google+ geben wird. Es ist nicht auszuschließen, jedoch momentan noch nicht vorgesehen. Wir freuen uns im Augenblick auf jeden Fall dass die Reaktivierung des Twitter-Accounts problemlos verlief und wir sogar noch fast alle Follower haben.

Gestern haben wir uns was neues einfallen lassen:

Blogger werden nun auch bei Twitter vereint und eure Tweets an unsere Follower weitergeiletet, wenn sie etwas mit Blogs zu tun haben, zum Beispiel ein Tweet über euren aktuellen Blogbeitrag oder eine andere interessante Information für Blogger.

Alles was ihr machen müsst, damit wir, natürlich völlig kostenlos, euren Tweet retweeten, ist ein „@BloggerUnited“ in den Tweet zu setzen, damit wir überhaupt auf diesen Tweet aufmerksam werden.

Dies werden wir nun in nächster Zeit ausprobieren. Die Vorteile für euch liegen auf der Hand, denn ihr erreicht so nicht nur eure Follower bei Twitter, sondern auch alle Follower von @BloggerUnited, was dem Prinzip von unserer Facebookseite sehr ähnelt.

Wundert euch aber bitte nicht wenn dass retweeten mal länger dauert, da wir keine Bots dafür haben und alles per Hand machen, auch bitte nicht böse sein, wenn mal ein Tweet nicht retweetet wird.

Joa bei Fragen, nutzt doch das Kontaktformular oder die Kommentarfunktion.:)

Warum wir nicht mehr bei Twitter und Google+ sind

Mit diesen Beitrag möchten wir natürlich keine Diskussion über den Sinn und Unsinn von Twitter und Google+ hervorrufen, da jeder diese Dienste sich anders nutzt und anders schätzt, aber eine kurze Stellungnahme sind wir euch trotzdem schuldig, besonders denen die uns treu verfolgt und eingekreist haben.

Zu Twitter

An sich dümpelte unser Twitter-Account seit langem nur in den weiten des Netzes herum und wurde von uns weder sinnvoll genutzt noch haben wir uns länger der Informationsflut von ca. 200 Bloggern die wir verfolgten, wo täglich wirklich eine große Menge an Tweets zustande kam, aussetzen wollen. Auch fanden wir es nicht ok, euch die Links zu unseren Blog-Beiträgen automatisiert zu posten, wie es leider ein Trend geworden ist, was sicherlich in einigen Fällen praktisch ist, wenn jemand wirklich nur bei Twitter angemeldet ist und keinen Feed-Reader nutzen möchte. Aber ehrlich gesagt denken wir nicht, dass dies auf die meisten Internetuser zutrifft.

Jeder kennt sicherlich auch das „Problem“ von Twitter, dass sich einfach viel zu viele Tweets ansammeln sobald man mehreren Leuten folgt, so dass man die interessanten Tweets kaum noch rausfiltern kann.

Nicht jedem liegt das getwittere und dazu gehören wir auch.

Zu Google+

Ja das noch gar nicht so alte Netzwerk haben wir verlassen, da es einfach nicht mehr genügend Vorteile bzw. Unterschiede zum aktuell größten sozialen Netzwerk bietet. Derzeit treiben sich immer noch hauptsächlich die internetaffinen Leute dort herum, wenn überhaupt. Auch wenn Google+ noch ziemlich am Anfang von dem ist, wo es sich wahrscheinlich mal hin entwickeln wird, was auch nur wünschenswert ist, damit Facebook ebenfalls wieder neue Ideen schöpfen kann und gezwungen ist sich weiterzuentwickeln, glauben wir nicht, dass Google+ jemals so viele aktive User besitzen wird, dass aus Facebook das neue Myspace  wird, was man einem Unternehmen wie Google durchaus zutrauen durfte.

Auch wenn Google+ kein klassisches soziales Netzwerk sein möchte, erinnert es ein einfach zu sehr daran, da es neben fast identischen Funktionen und vielen noch fehlenden Möglichkeiten keinen großartigen Mehrwert bietet.

Zu Facebook

Facebook bleibt strahlender Sieger und wird sehr sehr wahrscheinlich die große Masse an  Usern noch für lange lange Zeiten behalten und weiter vergößern und anderen Netzwerken weiterhin (leider) vormachen, wie man es macht. Man sehe sich dafür nur die Unternehmensseiten bei Google+ und Twitter an. Auch ist es uns nicht bekannt wie viele Personen es gibt die sich auf Grund von Google+ bei Facebook abgemeldet haben. Aber wir kennen genügend, gerade Blogger, die bei Facebook und Google+ sehr aktiv sind, auch wenn anfangs viel davon gesprochen wurde dass man nur noch inaktiv bei Facebook angemeldet sei.

Fazit

Twitter und Google+ sind cool und sollten auf jeden Fall im Auge behalten werden, aber in unseren Augen aktuell nur eine in allen Hinsichten abgespeckte Alternativen für Facebook. Und warum die Alternative wählen, wenn man mit dem Original ganz zufrieden ist.

Danke an dieser Stelle nochmal an die 666 ehemaligen Twitter Follower und 467 Google+er!:)

 

Schluss mit Twitter und Google+!

Für alle die unser Projekt in letzter Zeit aufmerksam verfolgt haben, mag diese Meldung jetzt sicher etwas verwirrend sein, denn erst gestern starteten wir auf Google+ eine neue Blogger-Aktion. Doch die Entscheidung ist gefallen, zwar ziemlich plötzlich, aber sie ist gefallen. (Zu den Gründen später mehr).

Blogger United konzentriert sich von heute an mehr auf das größte aktuelle Netzwerk Facebook und hat seinen Auftritt auf Google+ geschlossen und wird auch sehr wahrscheinlich bei Twitter nicht mehr so oft aktiv sein, wenn wir dies denn überhaupt mal waren. Jedoch werden wir unseren Twitter-Account erst einmal bestehen lassen.

Da die meisten von euch ja sowieso ebenfalls bei Facebook angemeldet sind, sollte dies erstmal nur ein Nachteil für die Blogger sein, die gar kein Facebook-Profil haben. Wir bedauern es zwar sehr euch nicht mehr in einem sozialen Netzwerk antreffen zu können, aber wir haben ja immer noch dieses kleine Blog hier, wobei es keine Rolle spielt wo ihr angemeldet seid und würden uns freuen euch in unseren Kommentaren wieder zu finden.

Update: Twitter-Account ist nun auch deaktiviert.

Update 5.3.2012 Wir sin wieder bei Twitter!:)

Google Plus vs. Facebook vs. Twitter (Teil 1)

Zack und schon ist es passiert, mit Google+ gibt es ein weiteres Netzwerk das es zu pflegen gilt. (So lange wir noch keine Möglichkeit gefunden haben um Blogger bei Google+ vereinen zu können, seht bitte ALLE von einer vorzeitigen Löschung eures Facebook- oder Twitter-Accounts ab ;)).

Auch wenn ein direkter Vergleich noch gar nicht möglich ist und wahrscheinlich teilweise auch unfair ist, da man verschiedene Dienst an sich kaum vergleichen kann, werde ich es trotzdem schon ein erstes mal machen, da Google Plus viele Funktionen von Twitter und Facebook ebenfalls besitzt und damit alle 3 meiner Ansicht nach vergleichbar sind.

Klar es ist Geschmackssache, abhängig von den eigenen Bedürfnissen und anderer Faktoren, ob man nun 3 Netzwerke pflegen möchte/muss oder alles schön geordnet in einem Netzwerk hat. Deshalb kann ich in diesem Beitrag nur auf gewisse Funktionen und Unterschiede der jeweiligen Netzwerke eingehen und meine persönliche Meinung und Handhabung dazu äußern und vielleicht den ein oder anderen unter euch ein paar Tipps geben.

Deshalb eine kleine persönliche Pro und Kontra Zuordnung für Facebook, Google Plus und Twitter

Fangen wir mit dem brandneuen an:

Google+ oder auch Googleplus, Google Plus, G+ oder Gplus

Pro:

– Gleich vorne weg: Google+ zeichnet sich jetzt schon dadurch aus, dass es viele Nachteile von Facebook und Twitter zum eigenen Vorteil macht, in dem es die jeweiligen Nachteile im eigenen Netzwerk nicht mehr gibt, wie zum Beispiel die stark begrenzten Beitragslängen bei Twitter mit etwa 140 Zeichen und bei Facebook mit ca. 420 Zeichen, bei Google Plus kann man wohl (hab es noch nicht ausprobiert) mehrere Romane in einer einzigen Statusmeldung veröffentlichen.
Ein klares Pro gibt es auch für die Google Plus Timeline, im Gegensatz zu Facebook wo man wirklich über jeden noch so unwichtigten Sche** ehm Sachverhalt seiner Freunde informiert wird, wenn er zum Beispiel eine Angabe im Profil verändert hat oder 2 neue Freunde besitzt, bekommt man bis jetzt bei Google Plus nur die bewusst erstellten Beiträge der Leute die man in seinen Kreisen hat. An der Twitter-Timeline stört mich persönlich, dass es einfach viel zu viele Tweets werden, die man täglich lesen muss, wenn man vielen Leuten bei Twitter folgt und so schon fast im Sekundentakt neues mehr oder weniger interessantes Lesematerial wieder verfügbar ist. Hier würde ich mir dann doch lieber längere inhaltsreiche Tweets wünschen alles unendlich viele über den Tag verteilte 140 Zeichen Tweets, was es nur noch schwieriger macht, die interessanten Inhalte innerhalb der vielen weniger interessanten Inhalte im wahrsten Sinne des Wortes zu „finden“. Auch ein weiteres ganz großes PRO an der Google Plus Timeline im Gegensatz zu Facebook ist die Filterung des Streams nach den Kreisen, dies ermöglicht nämlich das ihr immer sehr schnell finden könnt, was ihr sucht. So lässt sich doch ein Beitrag XY schneller wiederfinden, wenn man weiß dass er zum Beispiel von einem Freund (im Kreis Freunde) gemacht wurde und man sich nicht erst durch die Beiträge aus den Kreisen der Familie, Blogger oder der Bekannten wühlen muss. Auch hat man hier die Möglichkeit gezielt Beiträge für seine Freunde, Familie, Bekannte, Blogger oder sonstige Kreise dank den Circles zu veröffentlichen, was ich als wundervolle Funktion empfinde. Aber bei Facebook gibt es doch auch Listen, mag jetzt der ein oder sagen. Schon, aber die Handhabung und Pflege dieser ist meiner Meinung nach überhaupt nicht intuitiv und benutzerfreundlich umgesetzt, da ist die Listenfunktion selbst bei Twitter noch besser. Die Oberfläche von G+ gefällt mir viel mehr als die von den anderen beiden. Das neue Design von Twitter macht einiges komplizierter im Vergleich zur alten Version und bei Facebook leidet die Übersicht immer noch an den vielen Unterseiten und der etwas undurchsichtigen Strukturierung. Googleplus ist hier eher minimalistisch, auch wenn man auch erst einige Minuten investieren muss um sich hier zurechtzufinden, ist die Oberfläche meiner Meinung nach der von Facebook und Twitter meilenweit voraus. Andere Google Dienste wie der Kalender, Docs oder die Suche haben ebenfalls ein neues wunderschönes Design bekommen. Einstellungen da gibt es auch glaub ich am wenigsten bei Google Plus zu meckern, da ein hier eine Übersicht über alle möglichen Einstellungen geliefert wird im Gegensatz zu Facebook, wo wir die Privatsphäre-Einstellungen und die Konto-Einstellungen haben, mit jeweils eigenen Unterkategorien, wofür Facebook bis jetzt nur sehr wenig Lob ernten konnte, da der User mehr verwirrt und in Unwissenheit zurückgelassen wird als ihm das ganze möglichst einfach zu bieten. Die Einstellungen bei Twitter sind jetzt eher weniger nennenswert, was auch ein Pluspunkt sein dürfte, da es so gut wie nichts einzustellen gibt :). Nervige Anwendungen wie sie jeder Facebooknutzer kennt, gibt es bei Google+ auf jeden Fall noch nicht, genauso wie Werbung. Das ist auch wirklich was echt nettes, auch wenn es vermutlich nicht so bleiben wird. Stabile etablierte Dienste arbeiten bei Google Plus im Hintergrund fleißig mit, wie zum Beispiel Google Mail oder Picasa wo ihr unendlich viele Bilder speichern könnt. +1 – der Button der dem von Facebook sehr ähnlich kommt, zeigt einen in den Suchergebnissen von Leuten in den eigenen Kreisen für +1 befundene Seiten wahrscheinlich weiter oben an und kann ein dadurch die Suche nach nützlichen Informationen vereinfachen. Animierte Bilder können nerven, können aber auch mal echt schön oder lustig sein, Google Plus macht es möglich sie zu zeigen.

Contra:

– Kaum Freunde, da noch in der Testphase und viele Freunde schwer überzeugbar sind sich auch noch hier anzumelden
– Reihenfolge der Beiträge in der Timeline (nicht nach alter des Beitrages)
– noch fehlende Seiten für Unternehmen
– noch fehlende Funktionen wie Veranstaltungen, Anwendungen, Suchfunktion für öffentliche Beiträge usw.


Facebook

Pro:
– fast alle Freunde, Bekannte und Familienmitglieder sind bereits dort
– neben sinnlosen Anwendungen gibt es auch vieles was nützlich ist oder einfach nur Spaß macht
– für Werber ein guter Ort zum werben
– Geburtsort der Blogger United Idee *grins*
– Verbreitung im Netz (Log in with Facebook, Informationen einfach und schnell teilen mit seinen Facebook-Freunden)

Contra:
– viele nervende Anwendung die man erst blockieren muss um nichts mehr von ihnen zu hören
– unübersichtlich
– 420 Zeichen für einen Pinnwandbeitrag sind oft viel zu kurz
– viele Bugs auch nach so vielen Jahren und steigender Mitarbeiter Zahl und steigenden Wert


Twitter

Pro:

– sehr weit verbreitet
– schnelle unkomplizierte Verteilung/Empfang an/von Informationen möglich
– Live Search bei Events sehr spannend
– leicht bedienbar

Contra:

– zu kurze Tweets (140 Zeichen maximal)
– oft zu viele Tweets
– könnte übersichtlicher insgesamt sein

Nun zu den Vorteilen des einkreisen statt folgen oder befreundet sein. Die Circles ermöglichen ein bei Google+ eine sofortige Differenzierung zwischen Personen, wie im echten Leben auch, da man Freunde ja auch andere Dinge erzählt als seinen Bekannten oder Familienmitgliedern oder Kollegen. Ein einkreisen erfordert vom eingekreisten keine Gegenreaktion ähnlich wie bei Twitter das verfolgen. Beim mit jemanden befreundet sein auf Facebook erfährt man anschließend meistens so gut wie alles über die Person, da man hier nicht so gut differenzieren kann und so nicht beeinflussen kann wer was sieht, es ist zwar möglich, aber noch sehr umständlich.

Mein persönlicher Vergleich der 3 Netzwerke Teil 1 nach ca. 3 Jahren Facebook-Aufenthalt, nach etwa 2 Jahren bei Twitter aktiv sein und nach 2 schönen Wochen bei Google+.

Blogger United verliert über 500 Follower bei Twitter auf einen Schlag

Genau dieses Szenario spielte sich leider heute Nacht ab.
Nicht das über 500 Follower gleichzeit unfollow oder nicht mehr folgen geklickt hätten. Nein wir waren so „schlau“ und haben mit wenigen unüberlegten Klicks unseren Account gelöscht…

Traurig, aber lässt sich nicht mehr ändern, wir haben aber gleich mal einen neuen Twitter-Account eingerichtet. Den findet ihr unter twitter.com/BloggerUnitedDE.

Wir würden uns selbstverständlich freuen wenn ihr die Verfolgung von uns wieder aufnehmen würdet und zwar alle 500 bitte :D.

Wenn ihr Blogger seid, sendet doch bitte auch noch einen Tweet wie: @BloggerUnitedDE ich bin Blogger, bitte folge mir und liste mich. Dann werden wir euch verfolgen und euch unter Blogger listen :).

Danke auch an unsere erste Followerin @JasminNicoletta, für das schnelle erneute folgen!:-)

UPDATE:

Alles wieder beim alten!:-) Ihr könnt uns weiterhin mit @BloggerUnited verfolgen!

Blogger United folgt euch bei Twitter

Heute haben wir uns doch noch entschlossen bei Twitter mit Listen zu arbeiten. Die erste Liste heißt natürlich, was hätte man auch anderes gedacht: Blogger. Nun werden wir mit der Zeit allen Bloggern bei Twitter folgen, die uns ebenfalls schon folgen und euch in die Liste Blogger eintragen. Das erste mal auf diese Idee gebracht, hat uns Piet, der bereits 359 Blogger in der Liste Blogger hat. Ihr könnt euch ja auch mal Piets Blogger Liste bei Twitter angucken, da gibt es viele interessante Blogger und deren Blogs zu entdecken.

Wir freuen uns, wenn auch ihr uns bei Twitter folgt und wir euch listen können ;D.

Blogger United bei Twitter