Blogger vereint gegen die Abmahnwelle

Wenn ihr euch schon immer gefragt habt, warum es hier im Blog so selten Bilder gibt, dann natürlich um den teils sehr teuren Abmahnungen von denen man gerade in letzter Zeit immer wieder häufiger hört, aus dem Wege zu gehen.

Klar dass wir Blogger uns das nicht länger gefallen lassen sollten und nach klaren/fairen Gesetzen streben. Aus diesem Grund haben sich bereits einige Blogger vereint, darunter nicht nur die von Abmahnungen bereits Betroffenen.

Dass 19.000 € (!!!) für 3 Bilder einfach viel zu viel für einen kleinen Blogger sind, kann sich jeder denken und deshalb sollten wir Blogger gemeinsam etwas tun.

Wie der aktuelle Stand der Dinge ist, weitere Informationen zu diesem Thema und was man bereits jetzt schon tun kann um der Sache Ausdruck zu verleihen, erfahrt ihr auf dom-blogs.net.

Und wenn ihr schnell erfahren möchtet, welche Bilder ihr bereits im Blog veröffentlicht habt, dann könnt ihr euch diese alle bei der Google Bildersuche mit site:blogurl anzeigen lassen. Denn je nach dem wie lange ihr schon blogt, könne eine manuelle Prüfung sehr umfangreich werden.

9 Gedanken zu „Blogger vereint gegen die Abmahnwelle“

  1. Super Sache, also das Gemeinsam gegen … 🙂

    Ich selbst habe immer versucht auf fremde Bilder zu verzichten und wenn es mal nicht ging, habe ich mich bei pixelio.de bedient, natürlich mit den dazu gehörigen Namensnennung. Leider habe ich jetzt auch schon gehört, dass es dreiste Fotografen gibt, die ihre „freien“ Fotos später verkaufen und die „neuen“ Rechteinhaber dann anfangen abzumahnen.
    Ich kann als Blogger doch nicht im Nachhinein noch kontrollieren, ob sich die Rechte an einem Bild ändern? Wie soll das bitte schön funktionieren?!

    1. Hey Dirk,

      das ist leider eigentlich das größte Problem an diesen Portalen wie pixelio.de. Man hat wohl nie die Sicherheit dass man später immer noch die Rechte an der Verwendung eines Bildes hat, außer das Bild gehört ein selbst.

      Weil es so undurchsichtig ist, verwende ich nie Bilder solcher Plattformen, woraus folgt, dass hier ganz ganz selten Bilder zu sehen sind.

  2. Deswegen sehe ich zu, das ich bei jeder Gelegenheit wirklich meine Fotokamera dabei habe, um am Schluss viele Fotos für meinen Blog verwenden zu können. Ich nutze eigentlich auch gern pixelio.de, das ich nun auch da aufpassen muss. Na toll. Falls es mein Geldbeutel zulässt hole ich mir auch Lizenzen für Bilder bei fotolia.com

    1. Denke das werde ich auch mal machen, damit es hier ein wenig bunter wird in Zukunft. Auch bei fotolia.com bin ich mir leider nicht sicher ob da nicht irgendwann mal was anderes behauptet wird. Hab aber bei beiden Anbietern noch keine Erfahrungen sammeln können.

  3. Ich verwende eigentlich prinzipiell eigene Fotos oder aber nach Absprache welche von den Firmen, aber bislang denke ich, dass eigene Fotos mehr hermachen und persönlicher sind, als die „geklauten“ oder teuren Fotos von diversen Plattformen 🙂

Schreibe einen Kommentar